Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Jungferntal-Rahm - zwei Stadtteile in einem

Stadtteil-Serie / Folge 28

Das Jungferntal ist eigentlich nur eine Siedlung in Rahm. Doch von sechs Rahmern leben fünf im Jungferntal, das sich durch seine Gestaltung als Gartenstadt auch optisch von der Nachbarschaft abgrenzt. So ist ein Stadtteil im Stadtteil entstanden. Wer im Jungferntal wohnt, fühlt sich eher als Jungferntaler.

RAHM

, 10.07.2015 / Lesedauer: 3 min
Jungferntal-Rahm - zwei Stadtteile in einem

Familien mit Kindern können in Rahm gut leben.

Kurzbiografie

Rahm hieß im 13. Jahrhundert noch Rodehem und war bis zum Bau der Jungferntal-Gartenstadt 1956 weitgehend landwirtschaftlich geprägt. Das Jungferntal war ein Feuchtgebiet, das aufwendig trockengelegt wurde. Rahm ist einer der wenigen Stadtteile, in dem es nie eine Zeche oder einen anderen Betrieb der Schwerindustrie gegeben hat. Die Kohle unter Rahm wurde von Kirchlinde aus abgebaut.

Lage

Rahm grenzt im Westen  und Süden an die nicht gerade leise A45 und die Mallinckrodt-Straße sowie im Osten und Norden an den idyllischen Rahmer Wald.

Verkehr

Umgeben von Autobahn und Wald liegt Rahm in einer Art Insellage, aus der nur die Rahmer Straße herausführt. Nach Kirchlinde und die Autobahn im Westen und nach Huckarde und Wischlingen im Osten. 

Ausgeh- und Einkaufsmöglichkeiten

Der Rewe an der Rahmer Straße ist als letzte Einkaufmöglichkeit geblieben. Damit sind Rahm und das Jungferntal nicht schlechter ausgestattet als andere Großsiedlungen wie die Siepmannsiedlung in Kirchlinde oder die Ostpreußensiedlung in Huckarde, aber aufgrund der Tal-Lage sind Senioren im Jungferntal auf Autos und Busse angewiesen, um die Steigung zu meistern.

Wohnumfeld

Die Großsiedlung Jungferntal dominiert optisch den Ortsteil. Durch großangelegte Renovierungsmaßnahmen in den vergangenen Jahren wurde Rahm aber stark aufgewertet.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Das ist Rahm

Vom Abenteuerspielplatz bis zum Rahmer Wald: Wir stellen den Stadtteil Rahm - und das Jungferntal - in Bildern vor.
09.07.2015
/
Nach einem unfangreichen Umbau im Jahr 1998 gehört die katholische Kirche Heilig Kreuz vor allem durch das Lichtspiel im Innern zu den architektroisch spannendsten Sakralbauten in Dortmund.© Foto: Stephan Schütze
Die Häuser der Jungferntal wurden in den vergangenen Jahren umfangreich renoviert und so erscheint die gesamte Siedlung in neuem Glanz.© Foto: Stephan Schütze
Der Abenteurspielplatz Rahm ist Treffpunkt für Kinder des gesamten Stadtbezirks und bietet entweder Spiel, Bastelspaß oder Abkühlung in der Sommer-Hitze.© Foto: Stephan Schütze
Der Rahmer Wald ist ein direkt neben Wohnhäusern gelegenes Naherholungsgebiet.© Foto: Stephan Schütze
In Rahm entsteht seit 2014 eine neue Siedlung - unter Berücksichtigung der Kriterien aus Geomantie und Feng Shui.© Foto: Stephan Schütze
In Rahm entsteht seit 2014 eine neue Siedlung - unter Berücksichtigung der Kriterien aus Geomantie und Feng Shui.© Foto: Stephan Schütze
Der Rahmer Wald ist ein direkt neben Wohnhäusern gelegenes Naherholungsgebiet.© Foto: Stephan Schütze
Der Rahmer Wald ist ein direkt neben Wohnhäusern gelegenes Naherholungsgebiet.© Foto: Stephan Schütze
Der Abenteuerspielplatz Rahm ist Treffpunkt für Kinder des gesamten Stadtbezirks und bietet entweder Spiel, Bastelspaß oder Abkühlung in der Sommer-Hitze.© Foto: Stephan Schütze
Die Häuser der Jungferntal wurden in den vergangenen Jahren umfangreich renoviert und so erscheint die gesamte Siedlung in neuem Glanz.© Foto: Stephan Schütze
Die Häuser der Jungferntal wurden in den vergangenen Jahren umfangreich renoviert und so erscheint die gesamte Siedlung in neuem Glanz.© Foto: Stephan Schütze
Die Häuser der Jungferntal wurden in den vergangenen Jahren umfangreich renoviert und so erscheint die gesamte Siedlung in neuem Glanz.© Foto: Stephan Schütze
Die Häuser der Jungferntal wurden in den vergangenen Jahren umfangreich renoviert und so erscheint die gesamte Siedlung in neuem Glanz.© Foto: Stephan Schütze
Schlagworte Rahm

Familientauglichkeit

Vier Kindergärten mit 265 Plätzen und eine Grundschule gibt es im Doppelstadtteil. Besonders attraktiv für Kinder ist die Nähe zum Abenteuerspielplatz Rahm und die angeschlossene Jugendfreizeitstätte.

Leben im Alter

Nur eine betreute Wohngruppe in einer alten Sparkassenfiliale mag sich etwas mager anhören, doch in der Nachbarschaft Kirchlinde und Huckarde gibt es große Seniorenhäuser.

Stadtteilleben

Früher stand das Vereinsleben im Mittelpunkt. Doch von einst 42 Vereinen sind nur noch 12 übrig.

Unser Tipp

Das älteste Stück Dortmund, ein 300 Millionen Jahre alter, versteinerter Baumstumpf, wurde von Bergleuten unter Rahm entdeckt und kann heute im Bergbaumuseum Zeche Westhausen, Bodelschwingher Straße 141, besichtigt werden. Öffnungszeiten sind samstags von 10 bis 16 Uhr.

Sie haben noch Hinweise zu Ihrem Stadtteil? Wir freuen uns über Ihren Kommentar unter diesem Artikel.

 

 

Die Stadtteil-Serie mit Sonderseiten über jeden Stadtteil läuft ab sofort in den Ruhr Nachrichten. In der eZeitung haben Sie als Abonnent Zugriff auf alle Dortmunder Stadtteile.

» Jetzt 4 Wochen kostenlos die eZeitung testen

Lesen Sie jetzt