Suche nach Stammzellspender: Dortmunder Cenk (13) läuft die Zeit davon

Kampf gegen Blutkrebs

Der 13-jährige Dortmunder Cenk ist an akuter Leukämie erkrankt. Mit drei potenziellen Stammzellspendern gibt es Probleme – die Suche geht weiter. Doch die Zeit rennt.

Dortmund

, 19.07.2021, 13:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Suche nach Stammzellspender: Dortmunder Cenk (13) läuft die Zeit davon

© privat

Ende März hat sich das Leben des 13-jährigen Dortmunders Cenk auf einen Schlag verändert. Die Schockdiagnose: akute Leukämie. Seitdem ist er auf der Suche nach einem passenden Stammzellspender – bisher ohne Erfolg.

„Ich habe nicht mehr viel Zeit bei der Suche nach einem passenden Spender“, schreibt er in einem neuen Post bei Instagram. Seine letzte Chemo laufe, danach soll und müsse die Transplantation stattfinden. Insgesamt seien zwar schon drei Spender gefunden worden, doch: Einer von ihnen sei aktuell für ein Jahr gesperrt.

Die anderen beiden seien zwar kontaktiert worden, hätten sich bisher jedoch nicht zurückgemeldet. Gründe dafür könnte es mehrere geben, von Urlaub bis Umzug. Deshalb der Appell von Cenk: „Wenn ihr umgezogen seid, ändert eure Adresse bei der Organisation, bei der ihr euch registriert habt.“

Bereits tausende Menschen registriert

Über den eigenen Spendenlink des Dortmunders (www.dkms.de/teamcenk) haben sich bereits rund 5800 Menschen bei der DKMS als mögliche Stammzellspender registriert, weitere sollen folgen. Bei Instagram berichtet der junge Dortmunder von seinem Kampf gegen den Blutkrebs.

Jetzt lesen

Bei einer Frage-Runde möchte ein Instagram-Nutzer wissen, ob Cenk noch Hoffnung habe. „Ja klar! Was wären wir Menschen ohne Hoffnung? Wir könnten ohne gar nicht leben ....“, gibt sich der 13-Jährige kämpferisch.

Schlagworte:

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt