Kanalbau in der Saarlandstraße: Erstes Etappenziel ist erreicht

rnGroßbaustelle

Seit Juni ist die Saarlandstraße für den Bau eines neuen Abwasserkanals abschnittsweise gesperrt. Jetzt ist das erste Etappenziel erreicht. Und es gibt gute Aussichten für die Geschäftswelt.

Dortmund

, 19.08.2020, 14:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Schon die Größe der Bagger und der anderen Baugeräte zeigt, dass es um eine Baustelle mit besonderen Dimensionen geht. Der Abwasserkanal unter der Saarlandstraße ist ein Hauptsammler für weite Teile der südlichen Innenstadt. Von einer „Achillesferse unseres Kanalsystems“ spricht Dr. Christian Falk als Chef der Dortmunder Stadtentwässerung.

Entsprechend groß fällt die Baustelle für die Erneuerung des mehr als 100 Jahre alten Kanals aus. Anfang Juni haben die Bauarbeiten begonnen, die mit einer abschnittsweisen Sperrung der Saarlandstraße verbunden sind.

Jetzt lesen

Jetzt ist ein erstes Etappenziel erreicht, verkündete Falk am Dienstag (18.8.): Der erste, 135 Meter lange Bauabschnitt zwischen Alter Mühlenweg und Plauener Straße ist fertig, die Saarlandstraße aus Richtung Westen wieder bis zur Stolzestraße befahrbar.

Bis zur Plauener Straße ist der neue Kanal schon in Betrieb, dahinter läuft der Aushub für den zweiten Bauabschnitt.

Bis zur Plauener Straße ist der neue Kanal schon in Betrieb, dahinter läuft der Aushub für den zweiten Bauabschnitt. © Oliver Volmerich

Das Abwasserrohr hat hier einen Durchmesser von 1,80 Metern. Und die Bauarbeiten gingen schneller voran als geplant. „Pro Tag wurden sechs bis sieben Meter geschafft“, berichtet Falk Schönefeld von der Baufirma Feickert.

Nahtloser Anschluss

Der zweite Bauabschnitt von der Plauener Straße bis zur Chemnitzer Straße hat sich nahtlos angeschlossen. Hier werden Rohre mit einem Durchmesser von 1,60 Metern verlegt, die bereits am Rande der Baustelle bereitstehen.

Einen Durchmesser von 1,60 Meter haben die Kanalrohre, die aktuell in der Saarlandstraße eingebaut werden.

Einen Durchmesser von 1,60 Metern haben die Kanalrohre, die aktuell in der Saarlandstraße eingebaut werden. © Oliver Volmerich

Der dritte Bauabschnitt, für den die Baustelle mit der Sperrung des betroffenen Bereichs in Richtung Osten weiterwandert, liegt dann im Abschnitt zwischen Chemnitzer Straße und Dresdener Straße. Danach ist im vierten Bauabschnitt die Dresdener Straße selbst an der Reihe.

Rudolf Feickert, Chef der beauftragten Baufirma aus Hessen, hat mit Blick auf diesen Bauzeiten-Plan eine gute Nachricht für Anlieger: Geht es ähnlich schnell voran wie bisher, könnten die Bauarbeiten in der Saarlandstraße selbst schon vor Weihnachten beendet sein und die Sperrung aufgehoben werden.

Probleme mit DEW-Baustelle

Das dürfte vor allem die Geschäftsleute an der Saarlandstraße freuen. Denn sie hatten schon immens unter der vorgeschalteten Baustelle des Energieversorgers DEW21 zur Neuverlegung von Wasserleitungen gelitten. Die Bauarbeiten hatten die Saarlandstraße ab Juli 2019 für zehn Monate zur Einbahnstraße gemacht und mit immer neuen und teilweise verwirrenden Absperrungen für Behinderungen gesorgt.

Jetzt lesen

Aber auch nach dem Ende des Kanalbaus, der komplett bis Mitte 2021 abgeschlossen sein soll, ist ein Ende der Baustellen-Zeit noch nicht in Sicht. Denn dann müssen Fahrbahnen und Gehwege der Saarlandstraße noch komplett neugestaltet werden. Die Fahrbahn wird über dem fertigen Kanal bis dahin nur provisorisch wieder hergestellt - so wie jetzt zwischen Alter Mühlenweg und Stolzestraße.

Dort, wo die Arbeiten schon beendet sind, ist die Fahrbahn provisorisch wiederhergestellt.

Dort, wo die Arbeiten schon beendet sind, ist die Fahrbahn provisorisch wiederhergestellt. © Oliver Volmerich

Das Problem ist: Noch ist unklar, wie die Straße umgestaltet werden soll. Die bisherigen Pläne der Verwaltung waren bei einer Bürgeranhörung durchgefallen. Jetzt wird in der Verwaltung noch einmal komplett neu geplant.

Jetzt lesen

Ein neuer Entwurf soll im Winter dem neuen Rat der Stadt vorgelegt werden, kündigt Stadtsprecher Christian Schön an. Letztlich soll die Umgestaltung auch über den Kernbereich der Saarlandstraße hinaus gehen - bis zur Märkischen Straße im Osten und über die Kreuzstraße bis zur Lindemannstraße im Westen. Die Entwürfe dazu werden aber erst im Jahr 2021 vorgelegt, kündigt Christian Schön an.

Lesen Sie jetzt

Die Stadt rollt die Planung für den Umbau der Saarlandstraße noch einmal ganz neu auf. Es soll eine „Verbindungsachse für die Verkehrswende“ entstehen - auch durch das benachbarte Kreuzviertel. Von Oliver Volmerich

Lesen Sie jetzt