Kandidatin aus Dortmund: Julia P. (17) sorgt bei GNTM für Wirbel

rnCasting-Show mit Heidi Klum

Eine neue Staffel „Germany’s next Topmodel“ ist gestartet. Die Dortmunderin Julia bekommt in der ersten Folge schon schon viel Aufmerksamkeit. Und macht sich nicht nur Freunde.

von Paula Protzen

Dortmund

, 31.01.2020, 10:50 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die Dortmunderin Julia P. geht mit großem Selbstbewusstsein in die Model-Castingshow von Heidi Klum. „Ich bin 17 Jahre alt, und ich bin hier um Germany‘s next Topmodel zu werden!“, sagt sie bei ihrer Vorstellung. Wie ihre Chancen stehen, den Wettbewerb zu gewinnen, wird sich in den nächsten Wochen zeigen.

In der ersten Folge der TV Show auf Pro7 muss sie zuerst das Casting überstehen. Das findet unter freiem Himmel in München statt. Heidi Klum sagt zu Beginn: „Es ist schwer vorzustellen, aber an diesem Tag werde ich vermutlich schon das Mädchen kennenlernen, das in 17 Wochen vor mir steht und Germany‘s next Topmodel 2020 wird.“

Nicht nur „klassische Schönheiten“ mit dabei

Nach dem Vorspann sehen wir zuerst nichts mehr von Julia. Anderen Mädchen gehört die Bühne. Die Halbitalienierin Loré erzählt jedem, der es hören will, dass sie schon in Mailand modelt. „Für mich gibt es nur eine Option, und das ist weiterzukommen.“ Heidi erkennt direkt, dass Loré schon Erfahrung hat, aber ihr ist der Auftritt zu schüchtern.

Weiter kommen viele, die nicht, wie Jury-Mitglied Julien Macdonald es formuliert, zu den „klassischen Schönheiten“ zählen.

Nach einer Stunde ist Julia P. wieder im Bild. Die Dortmunderin hat nur einen kurzen Auftritt - es wird lediglich ein Ausschnitt ihres Catwalks gezeigt, und dass sie weiter ist. Ob das ein schlechtes Zeichen ist? Wir werden sehen.

Jetzt lesen

Mehr Aufmerksamkeit bekommt wenig später ihre Namensvetterin, Julia F. Auf dem Laufsteg zieht sie sich plötzlich die Perücke vom Kopf - und offenbart eine Glatze. Für ihren mutigen Schritt bekommt sie viel Applaus aus dem Publikum, und auch die Juroren zeigen sich begeistert. Julia habe eine besondere Ausstrahlung, sagt Julien.

Glamour-Auftritt vor Publikum

Am Ende des Castings werden 38 Mädchen ausgewählt. Gleich am nächsten Tag sollen sie in einer Fashion Show vor Publikum laufen, ausgestattet mit Kleidern von Julien Macdonald. „Ich werde euch in Supermodels verwandeln!“, prophezeit der den Kandidatinnen.

Die Suche nach dem richtigen Outfit dauert lange. Als der Designer gerade glaubt, alle Kandidatinnen eingekleidet zu haben kommt die Dortmunderin Julia P. zu ihm und offenbart, dass sie noch nichts zum Anziehen hat.

„Ich war die ganze Zeit bei den Haaren oder beim Make-up.“ Immer, wenn sie nach einem Kleid gefragt habe, hieß es ‚später, später.‘

Jetzt lesen

Der Designer ist sichtlich verärgert: „Models sind nicht unbedingt die intelligentesten Wesen.“ In Windeseile sucht er ein Outfit für Julia raus. Ein weites Kleidchen, das sie sehr püppchenhaft wirken lässt.

Dortmunder Kandidatin wird zum „Geheimtipp“

Auf dem Catwalk straucheln und stürzen mehrere Kandidatinnen, andere laufen unrund oder zu steif. Julia P. hat kurz vor dem Lauf noch richtiges Lampenfieber. Auf dem Laufsteg ist davon nichts mehr zu sehen.

„Einfach alles ausblenden, einfach den beste Walk laufen, den ich laufen konnte“, verrät Julia ihre Gedanken. Das hinterlässt Eindruck. „Sie hat mich wirklich überrascht“, sagt Julien. „Mein Geheimtipp der Woche.“

Der Funke ist offenbar auch auf die Jury übergesprungen. „Da ist Licht in ihren Augen. Ich liebe ihre Persönlichkeit“, schwärmt Gast-Jurorin Milla Jovovich. Julia ist eine Runde weiter!

Folge 2 von „Germany‘s next Topmodel 2020“ läuft am Donnerstag, 6. Februar, ab 20.15 Uhr auf ProSieben.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt