Katholische Hauptschule Husen wandert für eine Schule in Kenia

Hilfe für Afrika

Durch Wiesen und Wälder, vorbei an Erdbeerfeldern, Schafherden und Pferdekoppeln führte die Schüler der Katholischen Hauptschule Husen eine Wanderung. Und die hatte einen guten Zweck.

Husen

, 31.05.2019, 12:03 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bei herrlichem Wetter begaben sich die Schüler der Katholischen Hauptschule Husen am Mittwoch auf Wanderschaft für einen guten Zweck.

Bei herrlichem Wetter begaben sich die Schüler der Katholischen Hauptschule Husen am Mittwoch auf Wanderschaft für einen guten Zweck. © Bresinsky

Blauer Himmel und Sonne satt beim Wandertag der Katholischen Hauptschule Husen: Seit 1989 wandern die Schüler regelmäßig gegen den Hunger in der Welt. Bis jetzt haben sie auf diese Weise über 70.000 Euro erwandert. Damit haben sie in den vergangenen Jahren die Gombe Kokulo Secondary School in Kenia gefördert.

Nach dem Aussendegottesdienst in der St.-Johannes-Baptista-Kirche machten sich die Akteure auf eine zehn Kilometer lange Wanderung von Kurl über Scharnhorst, Grevel und Lanstrop zurück nach Husen.

Trockenheit macht Schülern in Kenia zu schaffen

In den vorigen Jahren wurde das Geld dringend für den Erhalt der Schule in Kenia gebraucht, da die große Trockenheit und die damit verbundene Hungersnot die Versorgung der Schülerschaft gefährdet haben. Außerdem wurden Toiletten gebaut. Als nächstes soll eine Bücherei eingerichtet und ausgestattet werden.

Eltern und andere Förderer, die dieses Projekt unterstützen wollten, haben sich vorher in eine Förderliste eingetragen und sich damit verpflichtet, für jeden gewanderten Kilometer einen bestimmten Geldbetrag zu spenden. Mit diesem Geld unterstützen die Sponsoren das Engagement der Schüler. Die Spenden wurden nach Abschluss der Wanderung eingesammelt.

Lesen Sie jetzt