Keine Impftermine mehr in Dortmund über städtisches Buchungsportal

Covid-19

Viele Menschen, die aktuell in Dortmund einen neuen Impftermin buchen wollen, gehen leer aus. Wie die Stadt mitteilt, sei die Terminvergabe derzeit nicht möglich.

Dortmund

07.04.2021, 16:47 Uhr / Lesedauer: 1 min
Wer in Dortmund einen Impftermin buchen will, geht leer aus, wenn er nicht zur älteren Personengruppe gehört.

Wer in Dortmund einen Impftermin buchen will, geht leer aus, wenn er nicht zur älteren Personengruppe gehört. © Stephan Schuetze

In Dortmund gibt es aktuell keine freien Impftermine über das Buchungsportal impftermin.dortmund.de beziehungsweise nrw-impft.de mehr. Das hat die Stadt am Mittwochnachmittag mitgeteilt. Daher sei es derzeit nicht möglich, einen Termin zu buchen.

Betroffen sind die Personengruppen, die nun laut Impffahrplan dran wären und die ihre Termine über diese Portale buchen dürften. Dazu gehören unter anderem Mitarbeiter von Hospizen, der Polizei oder etwa der Tagespflege. Auch Menschen mit bestimmten Risikoerkrankungen gehören dazu.

Auch eine telefonische Terminvergabe über die 0800 - 5 88 96 26 sei derzeit nicht möglich, da alle Termine vergeben sind.

Sobald Kapazitäten wieder vorhanden seien, würden weitere Termine eingestellt. Darüber wolle die Stadt alle Betroffenen rechtzeitig informieren.

Impftermine für Ältere davon ausgenommen

Davon unberührt seien die Impftermine, die etwa über die KVWL vergeben würden - also Personen bestimmter Altersgruppen betreffen. Aktuell sind dies die Menschen Jahrgang 1941. Die Buchung dort laufen über die Rufnummer 116 117 bzw. (0800) 116 117 02 (nur in Westfalen-Lippe). Ob dort die Impftermine ebenfalls knapp oder vollständig vergeben sind, war am Mittwochnachmittag über die KVWL-Pressestelle nicht herauszubekommen.

Wir berichten an dieser Stelle weiter.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt