Schwerer Unfall

Kind (3) rennt in Dortmund auf Straße und wird von Lkw erfasst

Ein Junge ist bei einem Verkehrsunfall in der Dortmunder Innenstadt schwer verletzt worden. Er wurde von einem Lkw erfasst, teilt die Polizei mit. Zeugen beobachteten den Unfall.
Ein Kind ist von einem Lkw erfasst worden. (Symbolbild)
Ein Kind ist von einem Lkw erfasst worden. (Symbolbild) © picture alliance / dpa

Ein dreijähriger Junge ist am Freitagvormittag (5.8.) bei einem Verkehrsunfall in der Dortmunder Innenstadt offenbar schwer verletzt worden. Das geht aus einer Pressemitteilung der Polizei hervor.

Die Polizei teilt darin mit, was bisher zum Unfall bekannt ist: Demnach war offenbar ein 57-jähriger Mann aus Dortmund um 11.08 Uhr mit seinem Lkw auf der Straße Heiliger Weg in Richtung Norden unterwegs.

Zur gleichen Zeit soll sich ein Kind von seinen Erziehungsberechtigten losgerissen haben und anschließend in Höhe der Hausnummer 58 zwischen zwei geparkten Autos auf die Straße gerannt sein. Wie die Polizei berichtet, sei dies von mehreren Zeugen übereinstimmend berichtet worden.

Junge schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt

Der Lkw-Fahrer habe noch versucht, dem Jungen mit einer Lenkbewegung auszuweichen. Er konnte den Zusammenstoß mit dem Dreijährigen allerdings nicht mehr verhindern, heißt es. Der schwerverletzte Junge sei von einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht worden – laut Polizei soll es sich jedoch nicht um lebensgefährliche Verletzungen gehandelt haben.

Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde der Heilige Weg in Richtung Innenstadt gesperrt. Der Verkehr sei in dieser Zeit umgeleitet worden.

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.