Kindergarten-Kinder aus Asseln sehen eine Vorstellung in der Oper

Evangelischer Kindergarten Arche

„Wo die Wilden Kerle wohnen“ hat demnächst Premiere in der Oper Dortmund. 19 Maxi-Kinder des Arche-Kindergartens in Asseln bereiten sich auf besondere Weise auf einen Opern-Besuch vor.

Asseln

, 24.05.2019 / Lesedauer: 2 min
Kindergarten-Kinder aus Asseln sehen eine Vorstellung in der Oper

Die Erzieherinnen Kim Scharf und Britta Holtheuer vom Arche-Kindergarten in Asseln gehen mit 19 Maxi-Kindern in die Oper. © Andreas Schröter

Der Evangelische Kindergarten Arche geht mit seinen derzeit 19 „Maxi-Kindern“ neue Wege: Nachdem die Kinder, die im Sommer in die Schule gehen, im vorigen Jahr den Lernbauernhof Schulte-Tigges in Derne besucht haben, läuft in diesem Jahr ein Projekt mit der Dortmunder Oper. Die Erzieherinnen Britta Holtheuer und Kim Scharf haben es gemeinsam mit Theaterpädagogin Heike Buderus in die Wege geleitet.

Kindergarten-Kinder aus Asseln sehen eine Vorstellung in der Oper

Die Arche-Kindergartenkinder machen auf ihrem Ausflug in die Oper eine Rast im Stadtgarten. © Kindergarten Arche

Höhepunkt wird der Besuch einer Vorstellung von „Wo die wilden Kerle wohnen“ sein, das am 16. Juni Premiere im Opernhaus hat. „Vor zwei Jahren hatten wir schon mal die mobile Oper mit Orpheus in der Unterwelt zu Gast“, erzählt Britta Holtheuer, „das hat die Kinder so fasziniert, dass die Idee einer erneuten Zusammenarbeit nahelag. Meines Wissens ist es die erste dieser Art in Dortmund“.

Kindergarten-Kinder aus Asseln sehen eine Vorstellung in der Oper

Aus dieser Perspektive haben die Kinder die Orchesterprobe mit den vielen Percussion-Instrumenten erlebt. © Kindergarten Arche

Zu den Vorbereitungen auf den großen Opernabend gehört demnächst noch ein Besuch bei den Maskenbildern und im Kostümfundus. Eine Orchester-Sitzprobe haben die Kinder im Theater bereits erlebt und waren fasziniert von den vielen Percussion-Instrumenten, die zum Einsatz kommen, um die wilde und düstere Atmosphäre in dieser Inszenierung zu unterstreichen. Auch Opern-Mitarbeiter Markus Dell hat die Kinder schon am Asselner Hellweg 163 besucht, um sie auf die „Wilden Kerle“ einzustimmen.

Lesen Sie jetzt