Kiosküberfall in der Innenstadt: Mit Schusswaffe bedroht

DORTMUND Zwei mit Sturmmasken maskierte Männer überfielen in der Nacht zu Montag einen 54-jährigen Mitarbeiter eines Kiosk in der östlichen Innenstadt und bedrohten diesen mit einer Schusswaffe.

von Ruhr Nachrichten

, 19.01.2009, 12:02 Uhr / Lesedauer: 1 min

Gegen 1.30 Uhr betraten die beiden Unbekannten den Kiosk an der Kaiserstraße, bedrohten den Mitarbeiter mit einer Schusswaffe und zwangen ihn sich auf den Boden zu legen. Anschließend riss einer der beiden Täter die Kassenschublade aus einem Regal und flüchtete zusammen mit seinem Komplizen aus dem Kiosk. Sie erbeuteten eine geringe vierstellige Geldsumme.

Das Opfer konnte die beiden Täter noch bis zur Straße "Am Zippen" verfolgen. Hier liefen die Männer in südliche Richtung, bevor der Kioskangestellte die Verfolgung abbrach und die Polizei verständigte.Täterbeschreibungen

  • Der erste Täter war 160-170 cm groß, schlank, trug dunkle Kleidung und eine Schusswaffe.
  • Der zweite Täter war circa 180 cm groß, trug ebenfalls dunkle Kleidung, war kräftig mit kleinem Bauch. Beide Männer trugen weiße Sturmmasken.

Hinweise unter Tel. 0231/1327491.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt