Die Theater-Tiefgarage und ihre Eingänge mit Klassik zu beschallen, wäre einen Versuch wert, um das Sicherheitsgefühl der Besucher zu erhöhen, meint Redakteurin Gaby Kolle.
Die Theater-Tiefgarage und ihre Eingänge mit Klassik zu beschallen, wäre einen Versuch wert, um das Sicherheitsgefühl der Besucher zu erhöhen, meint Redakteurin Gaby Kolle. © Montage: Wittland/Schütze
Meinung

Klassik gegen Drogenabhängige? Einen Versuch ist es wert

Ist es zynisch, Drogenabhängige mit Beethoven und Bach aus der Theater-Tiefgarage zu vertreiben? In Dortmund jedenfalls nicht, meint unsere Autorin.

Die Beschallung öffentlicher Räume mit klassischer Musik als ordnungspolitisches Mittel? Das mag zynisch klingen. Das wäre es auch, wenn die Stadt allein auf die Vertreibung durch Musik setzen würde, um das Problem zu lösen.

Prinzip der Abschreckung

Über die Autorin
Redakteurin
Stellvertretende Leiterin der Dortmunder Stadtredaktion - Seit April 1983 Redakteurin in der Dortmunder Stadtredaktion der Ruhr Nachrichten. Dort zuständig unter anderem für Kommunalpolitik. 1981 Magisterabschluss an der Universität Bochum (Anglistik, Amerikanistik, Romanistik).
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.