Marc Raschke, Sprecher des Klinikums Dortmund, spricht sich für einen neuen Lockdown aus.
Marc Raschke, Sprecher des Klinikums Dortmund, spricht sich für einen neuen Lockdown aus. © Privat
Coronavirus

Klinikum-Sprecher fordert neuen Lockdown – trotz moderater Intensiv-Zahlen

Die Corona-Situation im Klinikum Dortmund ist aktuell moderat. Klinikum-Sprecher Marc Raschke fordert trotzdem einen erneuten Lockdown, und zwar für alle.

Es ist eine Forderung, die zunächst nicht zu dem zu passen scheint, was er zuvor gesagt hat. Die Corona-Situation im Klinikum Dortmund sei aktuell noch moderat, berichtete Klinikum-Sprecher Marc Raschke in der Dortmunder Lokalzeit im WDR. Dann sagt er: „Ein Lockdown für alle macht wieder Sinn.“ Wie jetzt?

Booster steht bei 800.000 Menschen in NRW aus

„Besser auf die Bremse drücken“

Über den Autor
Redakteur
Als gebürtiger Dortmunder bin ich großer Fan der ehrlich-direkten Ruhrpott-Mentalität. Nach journalistischen Ausflügen nach München und Berlin seit 2021 Redakteur in der Dortmunder Stadtredaktion.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.