Klopapier sorgt für Feuerwehr-Großeinsatz am Klinikum

Feuerwehr Dortmund

Ein Mitarbeiter des Klinikum Nord hatte Rauch aus einer Toilettenanlage gemeldet – das hat einen Großeinsatz der Feuerwehr Dortmund ausgelöst.

Dortmund

17.01.2021, 13:32 Uhr / Lesedauer: 1 min

Am Sonntagmorgen (17. Januar) alarmierte die Leitstelle der Dortmunder Feuerwehr gegen 8.10 Uhr ein Großaufgebot an Einsatzkräften zum Klinikum Nord. Eine Brandmeldeanlage sei ausgelöst worden und ein Mitarbeiter hatte telefonisch eine verrauchte Toilettenanlage gemeldet.

Da das Klinikum Nord ein Objekt mit erhöhter Gefährdung darstellt, wurde, wie üblich in so einem Fall, eine größere Anzahl an Einsatzkräften zum Einsatzort geschickt.

Zwei Rollen Toilettenpapier

Wenige Minuten später waren die Einsatzkräfte vor Ort – und konnten schnell Entwarnung geben. In der betroffenen Toilette haben lediglich zwei Rollen Toilettenpapier gebrannt. Diese wurden abgelöscht und danach ins Freie gebracht.

Der Bereich ist anschließend gelüftet und der Polizei zur Untersuchung übergeben worden. Die Brandursache ist noch unklar. Im Einsatz waren insgesamt 16 Einsatzkräfte mit vier Fahrzeugen.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt