Kneipe Hirsch-Q schon wieder von Neonazis überfallen

Rechtsradikale Gewalt

Die Angreifer waren wieder Neonazis, die Opfer waren wieder Gäste der Kneipe Hirsch-Q in der Innenstadt: In der Nacht zu Samstag ist die rechtsradikale Gewalt in Dortmund erneut aufgeflammt. Sechs Angreifer wurden festgenommen - sie hatten Waffen dabei.

DORTMUND

von Von Philipp Ostrop

, 30.12.2012, 14:12 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Kneipe ist in der Vergangenheit mehrfach von Neonazis überfallen worden und musste zwischenzeitlich aus Sicherheitsgründen geschlossen werden.

Die Kneipe ist in der Vergangenheit mehrfach von Neonazis überfallen worden und musste zwischenzeitlich aus Sicherheitsgründen geschlossen werden.

Zeugen werden dringend gebeten, sich mit der Kriminalpolizei unter Tel. (0231) 132-7441 in Verbindung zu setzen.

Die alarmierte Polizei konnte weitere Angriffe verhindern und sechs mutmaßliche Täter festnehmen. Bei den Angreifern wurden eine geladene Gas- oder Schreckschusswaffe, Quarzhandschuhe sowie zwei Faustmesser sichergestellt. Die Staatsschutz-Abteilung der Polizei hat Ermittlungen aufgenommen. Die sechs festgenommenen Personen wurden nach Feststellung der Personalien wieder entlassen, da gegen sie "kein Haftgrund vorliegt", so die Polizei. Gegen sie wird weiter ermittelt.

Zeugen werden dringend gebeten, sich mit der Kriminalpolizei unter Tel. (0231) 132-7441 in Verbindung zu setzen.

Schlagworte:

Das Dortmund-Update

Der News-Podcast von Ruhr Nachrichten und Radio 91.2 - jeden Abend bestens informiert. Jetzt hier, bei Spotify, Apple Podcasts oder Deezer hören.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt