Mit den ersten Einheiten des Biontech-Pfizer-Impfstoffs gegen das Corona-Virus ist bisher erst ein kleiner Teil der Dortmunder Seniorenheime versorgt worden.
Mit den ersten Einheiten des Biontech-Pfizer-Impfstoffs gegen das Coronavirus ist bisher erst ein kleiner Teil der Dortmunder Seniorenheime versorgt worden. © Oliver Schaper
Coronavirus

„Können den Impfstoff nicht zaubern“: Impf-Frust in Dortmunder Seniorenheimen

Die ersten Seniorenheime in Dortmund sind durchgeimpft. Doch nicht alles läuft so, wie man es sich wünschen würde. Die Kassenärtliche Vereinigung (KVWL) macht jedoch Mut.

In den Dortmunder Seniorenheimen laufen die Impfungen gegen das Coronavirus mit den ersten gelieferten Dosen des Biontech-Pfizer-Impfstoffs. Bis alle Seniorenheime in der Stadt versorgt sind, wird es aber noch dauern, wenn es im bisherigen Tempo weitergeht.

Impfstoffknappheit führt zu Frustration

Katholische Seniorenheime vermelden bisher keine Probleme

Kassenärztliche Vereinigung ist nach der ersten Woche „hoffnungsvoll“

Impfzentrum soll im Februar seinen Betrieb aufnehmen

Über den Autor
Redakteur
Seit 2010 Redakteur in Dortmund, davor im Sport- und Nachrichtengeschäft im gesamten Ruhrgebiet aktiv, Studienabschluss an der Ruhr-Universität Bochum. Ohne Ressortgrenzen immer auf der Suche nach den großen und kleinen Dingen, die Dortmund zu der Stadt machen, die sie ist.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.