Kohlenmonoxid: Acht Menschen vergiftet

Haus wurde geräumt

Erst war es nur ein Rettungswageneinsatz auf dem Körner Hellweg in einem Mehrfamilienhaus. Letztlich kamen acht Menschen, unter ihnen fünf Kinder, in umliegende Krankenhäuser.

Dortmund

16.01.2018, 18:44 Uhr / Lesedauer: 1 min
Kohlenmonoxid: Acht Menschen vergiftet

Insgesamt 30 Feuerwehrleute rückten am vergangenen Montag zu einem Einsatz in Körne aus. © Bernd Paulitschke

Am Montag (15. Januar) gegen 23.30 alarmierte eine Rettungswagenbesatzung die Kollegen von der Feuerwehr Dortmund.

Der CO-Warner der Rettungswagenbesatzung hatte angeschlagen. Von den nur wenige Minuten später eintreffenden Brandschützern gingen sofort zwei Trupps unter Atemschutz vor und räumten das Gebäude komplett.

Durch den eingesetzten Umweltdienst der Feuerwache 8 (Eichlinghofen) wurde in mehreren Wohnungen eine erhöhte Belastung durch CO festgestellt. Nach einer kurzen Untersuchung durch einen Notarzt wurden die Bewohner der belasteten Wohnungen zur genauen Untersuchung in Krankenhäuser transportiert. Insgesamt wurden drei Erwachsene mit fünf Kindern in die umliegenden Krankenhäuser transportiert.

Für die genaue Feststellung der Ursache hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen. Kohlenmonoxid ist sowohl geruchs- wie auch geschmackslos und wird vom Menschen nicht wahrgenommen. Eine kurzzeitige Aufnahme über die Atemwege in den Blutkreislauf des Menschen führt im schlimmsten Fall zum Tod.

Feuerwehr und Rettungsdienst waren mit insgesamt 30 Einsatzkräften der Feuerwachen 1 (Mitte), 3 (Neuasseln) und 8 (Eichlinghofen) vor Ort.

Lesen Sie jetzt