Rainer Langhans

Komparsen für Filmdreh in Dortmund über Kommune 1 gesucht

Für einen Spielfilm über die 68er-Bewegung drehen Produzenten am Montag an einem bekannten Ort in Dortmund. Sie suchen nach Komparsen, die an dem Dreh mitwirken.
Rainer Langhans ist Teil des Films, der unter anderem im Trauerhaus des Dortmunder Hauptfriedhofs gedreht wird. © picture alliance/dpa

Auf Friedhöfen herrscht naturgemäß traurige Stimmung. Am Montag (27.6.) soll diese Stimmung in der Trauerhalle auf dem Dortmunder Hauptfriedhof aufkommen. Allerdings nicht im Rahmen einer Beerdigung, sondern bei einem Filmdreh.

Die Produzenten des Spielfilmprojekts „Der Edelmensch – ein letzter Dokumentarfilm“ sind auf die Trauerhalle als Drehort aufmerksam geworden. Für Montag suchen sie Komparsen, die die Halle als Trauergäste füllen.

Film über 68-er Bewegung

Der Film ist mit und über Rainer Langhans und seine Rolle in der 68er-Bewegung. Langhans war ein Mitglied der Kommune 1. Der Drehbeginn ist am Montag (27.6.) um 9 Uhr. Gegen 18 Uhr sollen die Dreharbeiten spätestens beendet sein.

Interessierte können sich bei den Produzenten über Instagram, per Mail (systemlingsgbr@gmail.com) oder telefonisch (0176 30346733) melden.

Historisches Gebäude

Die Trauerhalle auf dem Dortmunder Hauptfriedhof ist eines der wenigen Gebäude aus den 1920er-Jahren in Dortmund, das den zweiten Weltkrieg unbeschadet überstanden hat.

Mittlerweile steht das Gebäude unter Denkmalschutz und wird zunehmend für kulturelle Veranstaltungen genutzt.

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.