Kopfnoten: Befehl an Kollegs

DORTMUND Die Schulleitungen wussten, dass das juristisch nicht ohne weiteres haltbar sein würde: Jetzt hat die Schulaufsicht in Arnsberg klare Anweisung erteilt: Auch die Berufskollegs müssen – wie es das Gesetz vorschreibt – die so genannten Kopfnoten geben.

von Von Britta Linnhoff

, 17.01.2008, 18:49 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Kollegs hatten sich aus „organisatorischen Gründen“ geweigert, die Zensuren für‘s Arbeits- und Sozialverhalten zu geben. Nun müssen sie. Da es schon heute Zeugnisse gibt, erhalten die Berufsschüler die anderen Noten im Laufe der Woche auf einem Beiblatt. Seitens der Schulaufsicht ausdrücklich eine einmalige Praxis und nur für diesen Fall zulässig. Noten auf einem Beiblatt statt auf dem Zeugnis selbst wünschen sich auch viele Kopfnoten-Kritiker.

Das Dortmund-Update

Der News-Podcast von Ruhr Nachrichten und Radio 91.2 - jeden Abend bestens informiert. Jetzt hier, bei Spotify, Apple Podcasts oder Deezer hören.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt