Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Kosten für neue Beleuchtung am Derner Kreisel steigen um 30 Prozent

Kreisverkehr in Derne

Am Derner Kreisel gibt’s ein Problem, das derzeit an vielen Baustellen in der Stadt existiert: Die Kosten steigen, weil die Baufirmen ausgelastet sind und die Preise diktieren können.

Derne

, 20.05.2019 / Lesedauer: 2 min
Kosten für neue Beleuchtung am Derner Kreisel steigen um 30 Prozent

Am Derner Kreisel, der die Altenderner-, die Hostedder- und die Derner Straße verbindet, soll die Beleuchtung erneuert werden. Das ist teuer. © Andreas Schröter

Am Derner Kreisel an Altenderner-, Hostedder- und Derner Straße soll die Beleuchtung erneuert werden. Das geht aus einer Verwaltungsvorlage hervor, die jetzt der Bezirksvertretung Scharnhorst vorlag. Das kostet 85.000 Euro und soll in diesem und im nächsten Jahr erfolgen. Damit wird das Vorhaben um 18.500 Euro teurer als Ende 2018 noch angenommen. Grund sei, so teilt die Verwaltung mit, dass sich die Kostenschätzungen und -voranschläge um 30 Prozent erhöht haben.

Wie bei anderen Bauvorhaben auch ist die Erhöhung auf die momentane Auslastung der Bauwirtschaft zurückzuführen – mit anderen Worten: Baufirmen können es sich momentan leisten, an der Preisschraube zu drehen. Ein weiterer Grund sei die eingeschränkte Wettbewerbssituation, da es nur eine begrenzte Anzahl an Fachfirmen in der Branche gebe.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt

Ruhr Nachrichten Gerne in Derne

Neuer Bürgertreff in Derne bietet Raum für Soziales und Kultur

Die positive Entwicklung in Derne geht weiter. Der Verein „Gerne in Derne“ mietet mit Unterstützung der Stadt Dortmund ein Ladenlokal. Langfristig ist das jedoch nur eine Übergangslösung. Von Andreas Schröter

Lesen Sie jetzt

Ruhr Nachrichten Sozialkaufhaus für „Jedermann“

Altenderner Straße: Sozialkaufhaus für „Jedermann“ leidet unter Baustelle vor der Haustür