Die Strompreis-Debatte existiert schon lange – unser Archivbild stammt aus dem Jahr 2013 und zeigt Sylvia Brahm aus Essen anlässlich einer Geschichte zur damaligen Debatte über eine Strompreisbremse. Momentan ist das Thema aktueller denn je.
Die Energiepreis-Debatte existiert schon lange - unser Archivbild stammt aus dem Jahr 2013 und zeigt Sylvia Brahm aus Essen, die sich für überregionale Medien anlässlich einer Geschichte zur damaligen Diskussion über eine Strompreisbremse zur Verfügung gestellt hatte. Momentan ist das Thema aktueller denn je. © dpa (Archiv)
DEW erhöht Preise

Kräftiger Preissprung: Strom und Gas werden in Dortmund deutlich teurer

Dortmunds Energieversorger DEW erhöht die Preise für Gas und Strom - und das teils kräftig. Ab August wird’s für viele Kunden in der Grundversorgung teurer – für einige aber auch billiger.

Die Turbulenzen an den Energiemärkten hinterlassen ihre Spuren: Als Folge der gestiegenen Beschaffungskosten dreht nun auch der heimische Versorger Dortmunder Energie und Wasser (DEW) an der Preisschraube.

Ältere Kunden zahlen drauf – Neukunden sparen

Beim Gas drohen Mehrkosten bis zu 55,83 Euro pro Monat

Auch für viele Gewerbebetriebe wird’s teurer

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Jahrgang 1961, Dortmunder. Nach dem Jura-Studium an der Bochumer Ruhr-Uni fliegender Wechsel in den Journalismus. Berichtet seit mehr als 20 Jahren über das Geschehen in Dortmunds Politik, Verwaltung und Kommunalwirtschaft.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.