Kriegsende in Dortmund: Ausgangssperre für alle Dortmunder tritt in Kraft

rnHistorischer Liveticker

Heute vor 75 Jahren wurde Dortmund endgültig von der Nazi-Herrschaft befreit. Wir erzählen das Kriegsende 1945 in der Stadt in einem historischen Liveticker nach.

Dortmund

, 06.04.2020, 04:30 Uhr / Lesedauer: 1 min

Unser historischer Liveticker zeichnet das Ende des Zweiten Weltkriegs in Dortmund vor 75 Jahren nach - alle folgenden Einträge beziehen sich auf den jeweiligen Tag im Jahr 1945:

Hintergründe zu unserem historischen Liveticker:

Nicht am 8. Mai, sondern schon Mitte April war in Dortmund der Zweite Weltkrieg zu Ende. Am 1. April 1945 war der sogenannte Ruhrkessel geschlossen worden, hatten US-Truppen im Nordwesten vom Niederrhein kommend und aus Richtung Sauerland im Süden das Ruhrgebiet in der Zange. Duisburg und Dortmund waren die letzten Städte, die es noch zu „erobern“ galt. Die Einnahme von Dortmund war nur eine Frage der Zeit, dauerte aber immerhin noch eine gute Woche.

Wir zeichnen an dieser Stelle nach, wie die Stadt befreit wurde - und zwar so, wie wir heute online darüber berichten würden: mit einem Liveticker. In ihm werden wir die Nachrichten laufend aktualisieren, wie sie vor 75 Jahren passiert sind. Basis dafür sind historische Berichte, Zeitzeugen-Schilderungen und Tagebücher, Filme und Fotos.

In vielen Fällen wissen wir nicht, zu welcher Uhrzeit sich ein Ereignis genau zugetragen hat. Eine Vielzahl an Quellen stellt aber sicher, dass wir so nah wie möglich an diese historischen Stunden herankommen.

Besonders in den ersten Tagen des Kampfes um Dortmund wird es größere Zeiträume ohne Aktualisierung geben. Das liegt daran, dass sich die Alliierten Zeit mit der Einnahme Dortmunds ließen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt