Küchenbrand in Eving: Bewohner leicht verletzt

Feuerwehr

Ein Brand in einer Evinger Erdgeschosswohnung ist von Einsatzkräften der Feuerwehr schnell gelöscht worden. Bei einem Bewohner bestand der Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung.

Eving

, 28.02.2020, 17:50 Uhr / Lesedauer: 1 min
Schnell löschen konnte die Feuerwehr einen Küchenbrand in Eving.

Schnell löschen konnte die Feuerwehr einen Küchenbrand in Eving. © Archiv Andreas Wegener

Am Freitagmittag (28.2.) mussten Feuerwehr und Rettungsdienst nach Eving in die Deutsche Straße ausrücken. Als die ersten Einsatzkräfte eintrafen, sahen sie bereits eine Rauchentwicklung aus einem Fenster einer Wohnung im Erdgeschoss. Ein Trupp der Feuerwehr lief sofort in das Gebäude, um den Brand in der Küche der Erdgeschosswohnung zu löschen.

Die Einsatzkräfte konnten sowohl eine Verrauchung des Treppenhauses verhindern, wie den Übergriff des Brandes auf weitere Gebäudeteile. Dafür verwendeten die Feuerwehrkräfte einen mobilen Rauchvorhang, der auch „Smokestopper" genannt wird und dafür sorgte, dass Mieter in den höheren Stockwerken keinen Rauch einatmeten.

Deutsche Straße gesperrt

Der Küchenbrand im Erdgeschoss konnte schnell gelöscht werden. Der Mieter der Wohnung wurde dem Rettungsdienst mit dem Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung übergeben. Er konnte jedoch nach einer kurzen Untersuchung zuhause bleiben. Die Einsatzkräfte entlüfteten die Wohnung mit einem Hochleistungslüfter.

Danach konnte der Mieter in seine Wohnung zurückkehren und die Küche aufräumen. Die Brandursache blieb noch ungeklärt. Rund um das Hallenbad war die Deutsche Straße zum Zeitraum des Einsatzes gesperrt. Erst nach den Rettungsarbeiten konnten Autofahrer wieder die Deutsche Straße befahren. 30 Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst waren an dem Einsatz beteiligt.

Schlagworte: