Inhaber Adrian Kuras (r.) und Mitarbeiter Dominik Grzeschik hatten am Freitag noch gut zu tun, ehe „60 seconds to napoli“ am Samstag am Alten Markt eröffnen kann.
Inhaber Adrian Kuras (r.) und Mitarbeiter Dominik Grzeschik hatten am Freitag noch gut zu tun, ehe „60 seconds to napoli“ am Samstag am Alten Markt eröffnen kann. © Lukas Wittland
Neueröffnung am Samstag

Kult-Pizzeria: So sieht es im neuen „60 seconds to napoli“ am Alten Markt aus

„60 seconds to napoli“ eröffnet am Samstag am Alten Markt. Wir konnten vorab einen Blick in das Restaurant werfen, in dem am Freitagmittag noch kräftig gearbeitet wurde.

Einen Tag vor Eröffnung sieht es im „60 seconds to napoli“ am Alten Markt noch ziemlich nach Baustelle aus. Handwerker knien auf dem Boden, um eine Holzverkleidung anzubringen, stehen auf Leitern, um Kabel verschwinden zu lassen oder vor Wänden, um diese zu verputzen.

„60 seconds to napoli“ ist zu groß für den alten Standort geworden

„Gäste auf einen Kurztrip nach Neapel schicken“

Über den Autor
Redakteur
Als gebürtiger Dortmunder bin ich großer Fan der ehrlich-direkten Ruhrpott-Mentalität. Nach journalistischen Ausflügen nach München und Berlin seit 2021 Redakteur in der Dortmunder Stadtredaktion.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.