Kunden sollen Dealer am Westpark überfallen haben

Prozess am Landgericht

Ein nächtlicher Spaziergang auf der Langen Straße soll einem Kokaindealer Ende März zum Verhängnis geworden sein. Zwei "Kunden" sollen den Mann bedroht, überfallen und mit einem Messer verletzt haben. Einem der mutmaßlichen Täter wird seit Mittwoch der Prozess gemacht. Bei der Zeugenbefragung erlebten die Richter eine Überraschung.

DORTMUND

11.10.2017, 14:23 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Westpark im Unionviertel.

Der Westpark im Unionviertel.

Ob der 29-Jährige tatsächlich etwas mit dem Raubüberfall zu tun hat, ist eine Frage, die für die Richter nicht ganz leicht zu beantworten sein wird. Denn Zeugen, das erfuhren sie am Mittwoch noch einmal besonders deutlich, helfen bei der Aufklärung eines Falles oftmals überhaupt nicht weiter.

In den Akten hatten die Richter die polizeiliche Aussage eines Mannes, der die ganze Tat beobachtet haben wollte und bereitwillig Angaben über die beiden Räuber machte. Die beiden wohnten in der Nachbarschaft, hätten einen Hund und gehörten schon länger zum Kundenkreis des Dealers, gab der vermeintliche Augenzeuge damals zu Protokoll.

Zeuge: „Keine Ahnung, wovon sie sprechen“

Ganz anders verlief dagegen die Befragung im Prozess. „Keine Ahnung, wovon sie sprechen“, sagte der Zeuge, der zurzeit selbst im Gefängnis sitzt und von zwei Wachtmeistern aus der JVA Castrop-Rauxel nach Dortmund gefahren worden war. Als die Richter ihm mit ein paar Daten und Fakten auf die Sprünge geholfen hatten, fiel zwar der Groschen. Nicht aber so, wie alle erwartet hatten. „Die Aussage bei der Polizei stimmt nicht. Ich war gar nicht dabei. Ich hab das nur gesagt, weil ich dem Opfer einen Gefallen tun wollte“, gab der Zeuge zu.

An den nächsten Verhandlungstagen sollen nun weitere Zeugen vernommen werden – darunter auch der Dealer, dem bei der Tat ein Handy und zehn Euro geraubt worden waren. Am ersten Verhandlungstag konnte der Mann noch nicht selbst in Dortmund erscheinen. Auch er sitzt zurzeit selbst eine Gefängnisstrafe ab.

Jetzt lesen

Jetzt lesen

Das Dortmund-Update

Der News-Podcast von Ruhr Nachrichten und Radio 91.2 - jeden Freitag bestens informiert. Jetzt hier, bei Spotify, Apple Podcasts oder Deezer hören.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt