Kutten-Kunst: So sehen 30 Jahre Fan-Liebe aus

Interaktives Bild zum BVB-Geburtstag

Borussia Dortmund ist am Dienstag 108 Jahre alt geworden - und 30 dieser Jahre hat die Kutte von Christian Weiß miterlebt. Sie hat den BVB-Fan Weiß inzwischen mehr gekostet als sein Hochzeitsanzug. Jeder der über 100 Aufnäher auf der Kutte hat seine eigene Geschichte. In unserem interaktiven Bild zeigt Weiß seine Lieblinge.

DORTMUND

, 19.12.2017, 03:30 Uhr / Lesedauer: 2 min
Die Kutte von Christian Weiß ist über 30 Jahre gewachsen. „Die Kutte war teurer als mein Hochzeitsanzug“, sagt der BVB-Fan

Die Kutte von Christian Weiß ist über 30 Jahre gewachsen. „Die Kutte war teurer als mein Hochzeitsanzug“, sagt der BVB-Fan

Klicken Sie auf die gelben Punkte, um die Aufnäher und ihre Geschichte zu sehen:

Eigentlich sollte die Partie gegen Arminia Bielefeld sein erstes BVB-Spiel im Stadion sein. Heimlich, ohne die Erlaubnis seiner Eltern, wollte der 14-jährige Christian Weiß von Schwerte nach Dortmund fahren.

„Aber ich habe die 2 Mark 40 für den Zug und die 4 Mark für die Jugendkarte nicht zusammengekriegt“, erinnert sich Weiß noch gut an jenen 6. November 1982.

Burgsmüller, Chapi, Lewa - alle gingen, die Kutte blieb

Er verpasste somit zwar ein 11:1 und den höchsten Bundesliga-Sieg der Dortmunder, durfte seither aber ungezählte Erfolge seines BVB miterleben. Von Burgsmüller über Chapuisat bis Lewandowski – er sah alle, die da kamen und gingen. Eines jedoch hatte Bestand: seine Fan-Kluft.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Die Aufnäher auf der BVB-Kutte von Christian Weiß

19.12.2017
/
„In das Innere der Kutte habe ich mir eine Zahnbürsten-Halterung genäht. Es gibt doch nichts Schlimmeres als mit ungeputzten Zähnen herumzulaufen. So ist man immer auf der sicheren Seite – man weiß ja nie, was passiert.“© Michael Schuh
„Ich rauche bei jedem Spiel eine Zigarre der Marke Tropenschatz. Da darf die Marke auf meiner Kutte nicht fehlen. Den Aufnäher ‚Tropenschatz-Terrorist‘ trägt jeder aus unserem Fanclub, der eine Zigarre mitraucht.“© Michael Schuh
„In den 90er-Jahren gab es eine Solarwerbung für den Ruhrpott. Die habe ich kopiert, ein Foto unseres Fanclubs eingebaut und die Sonne auf dem Bild durch unser Logo ersetzt. Das strahlt jetzt über dem Ruhrgebiet.“
„Auf dem Rücken einer Kutte befindet sich als größter Aufnäher das Logo des Vereins oder des eigenen Fanclubs, der sogenannte Teller. Den muss man haben, alles andere wächst drum herum. Bei mir ist der Teller vom Fanclub Schwerte-Ergste."© Michael Schuh
Einer meiner liebsten Aufnäher ist der von Grün-Weiß Schweinfurt. Den hab ich mir 1985 geholt und nur einmal woanders gesehen. Früher existierten ja mehr Fan-Freundschaften mit anderen Clubs. Aber wir Kuttenträger verstehen uns noch immer.“© Michael Schuh
„Der Aufnäher ‚Ich bin stolz ein Essener zu sein‘ ist schon uralt und löste sich langsam in seine Bestandteile auf. Deshalb habe ich die Schrift und das Logo selbst nachgestickt.“© Michael Schuh
„Diesen Aufnäher hat unser Fanclub-Mitglied Meppen-Jens im Jahr 2011 zum 20. Geburtstag seiner Kutte bekommen. Zu diesem Anlass haben wir dann extra einige davon machen lassen und tragen sie ebenfalls.“© Michael Schuh
„Noch vor dem Mauerfall suchte ein BVB-Fan aus der DDR über den Kicker nach Westdeutschen, die Aufnäher mit ihm tauschten. So bin ich zu diesem Exemplar gekommen.“© Michael Schuh
„Hier regiert der BVB noch auf dem alten Staatsgebiet der BRD, vor der Wende. Daran sieht man deutlich, dass dieser Aufnäher aus der Anfangszeit meiner Kutte stammt.“

Wer dem 49-jährigen Lehrer im Stadion über den Weg läuft, glaubt an eine Reise in die Vergangenheit. Die mit Aufnähern übersäte Weste, unter Kennern liebevoll „Kutte“ genannt, kennzeichnete vor allem in den 70ern und 80ern den wahren Fan.

Jacke für 20 Mark gekauft

Und tatsächlich: Das gute Stück hat genau 30 Jahre auf dem Buckel. 1987 kaufte Christian Weiß die Jacke für 20 Mark seinem Bruder ab, entfernte die Ärmel und verzierte die Weste in der Folgezeit mit Aufnähern. Am 2. Oktober 1987 feierte die Kutte ihre Stadion-Premiere, die beim 0:2 gegen den Karlsruher SC allerdings in die Hose ging.

Doch was ein echter Kuttenträger ist, der bleibt dem heiß geliebten Kleidungsstück treu und eignet sich mit der Zeit notgedrungen gewisse Handarbeitskenntnisse an. Christian Weiß repariert die Weste regelmäßig mit Nadel und Faden, näht die bunten Logos, von denen über 100 mehrere Schichten bilden, selbst an und stopft bei Bedarf.

Kutte musste ein Mal gewaschen werden

„Die Kutte war teurer als mein Hochzeitsanzug“, sagt der BVB-Fan. Apropos – auf der Hochzeitsfeier wurde Weiß zu einer Strafe verdonnert, die ihn noch heute erschauern lässt: Er musste die Kutte waschen. „Das darf man eigentlich nicht und es bleibt auch bei diesem einen Mal, denn solche Westen sind selbstreinigend. Das Wasser sah damals übrigens aus, als käme es aus der Emscher.“

Lesen Sie jetzt

Der Signal Iduna Park hat sich am Sonntag in die größte Chor-Bühne Dortmunds verwandelt: Rund 30.000 Menschen sangen mit Popstar Sasha und den BVB-Stars Weihnachtslieder. Sie können das stimmungsvolle Von Kevin Kisker, Thomas Thiel

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt