Land steckt 10 Millionen in Dortmunds Stadterneuerung

Mehrere Projekte begünstigt

Millionen für Dortmund: Das Land NRW hat auf Antrag der Stadt 9,8 Millionen Euro Fördermittel zur Stadterneuerung in Aussicht gestellt. Auf Vorschlag des städtischen Verwaltungsvorstands soll das Geld in Projekte des Stadterneuerungsprogramms 2017 fließen. Gleich mehrere Projekte profitieren davon.

DORTMUND

17.08.2016 / Lesedauer: 2 min

Projekt 1: Der Umbau des Marktplatzes Westerfilde

Darin vorgesehen ist unter anderem der Umbau des Marktplatzes in Westerfilde und die Vernetzung der Grünbereiche mit denen von Bodelschwingh.

Projekt 2: Die Faßstraße und Umgebung in Hörde

In Hörde geht es etwa um den Umbau der Faßstraße sowie einen ersten Bauabschnitt zur Verbesserung der Querungssituation und des Zugangs zum Phoenix-See an der östlichen Hermannstraße.

Projekt 3: Hoeschpark

Die Entwicklung des Hoeschparks und des Freibads Stockheide zum Gesundheits-, Sport- und Freizeitpark sollen die Nordstadt aufwerten – mithilfe einer Anschubfinanzierung vom Land.

Projekt 4: Huckarde-Nord

Im Zuge des Stadtumbaugebiets Huckarde-Nord soll das Hansa-Revier gestärkt werden.

Projekt 5: Museum in Nette

Für das Betriebsgelände Mooskamp ist ein Nahverkehrs- und Feuerwehrmuseum Nette geplant.

Projekt 6: Begegnungszentrum in Dorstfeld

Aus dem ehemaligen Verwaltungsgebäude mit den leer stehenden Kauen der Zechenanlage Dorstfeld 2/3 soll ein Begegnungszentrum werden.

 

Lesen Sie jetzt