Lange Ölspur führte zu sehr langen Staus - ein Unfall

Nordosten

Großer Ärger für die Autofahrer: Am frühen Mittwochmorgen mussten zahlreiche Feuerwehrwagen und EDG-Mitarbeiter im Nordosten der Stadt eine lange Ölspur beseitigen. Offenbar hatte ein LKW das Öl verloren. Einer Autofahrerin wurde der rutschige Untergrund zum Verhängnis.

DORTMUND

von Von Oliver Koch

, 06.11.2013, 14:29 Uhr / Lesedauer: 1 min
Eine Ölspur.

Eine Ölspur.

Die Spur zieht sich von der Brackeler Straße über den Borsigplatz, den Wall bis zur B1. Der Verdacht liegt nahe, dass ein LKW den in der Nacht gesperrten Tunnel Wambel umfahren und dabei das Öl verloren hat. Es gibt lange Staus. "Die Brackeler Straße ist komplett dicht", berichtet unser Fotograf Oliver Schaper."Wir sind im Dauereinsatz", sagt Feuerwehrsprecher Boris Thiemrodt. Unfälle hat es wegen des Öls noch nicht gegeben, berichtet die Polizei.

Schlagworte:

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt