Langwieriger Brand in großer Lagerhalle in Dortmunder Gewerbegebiet

Feuerwehr-Einsatz

Der Brandort war ungewöhnlich, der Einsatz langwierig: Die Feuerwehr musste am Dienstag ein Feuer in einer 10.000 Quadratmeter großen Lagerhalle in einem Dortmunder Gewerbegebiet löschen.

Dortmund

, 08.06.2021, 21:40 Uhr / Lesedauer: 1 min

Wenn bei der Feuerwehr der Alarm einer automatischen Brandmeldeanlage eingeht, rücken Dortmunds Feuerwehrleute oft mit einem starken Aufgebot aus: Denn dann ist ein größeres Gebäude betroffen, etwa ein Krankenhaus oder eine Schule. Solche Einsätze gehören zum Alltag, meist sind es glücklicherweise Fehlalarme.

Am Dienstagnachmittag (8.6.) führte der Alarm die Feuerwehr jedoch zu einem echten Feuer. An der Weißenburger Straße brannte es in einer rund 10.000 Meter großen Lagerhalle, berichtete die Feuerwehr auf Nachfrage unserer Redaktion.

Gegen 16.30 Uhr ging die Meldung in der Leitstelle ein. 45 Feuerwehrleute wurden in das Gewerbegebiet zwischen dem Gerichtsviertel und der Nordstadt geschickt.

Aus noch ungeklärten Gründen war in einem der zahlreichen Hochregale im Lager ein Feuer ausgebrochen. Der Hauptbrand waren laut Leitstelle relativ schnell gelöscht, doch Nachlöscharbeiten gestalteten sich schwierig. Dabei wurden sogar die Höhenretter der Feuerwehr eingesetzt, die die Hochregale erkletterten und von dort nach weiteren Glutnestern Ausschau hielten. Erst gegen 20.10 Uhr wurde der Einsatz beendet.

Der vom Brand betroffene Teil der Lagerhalle ist nach Angaben der Feuerwehr bis auf Weiteres nicht benutzbar, bis die Sprinkleranlage wieder einsatzbereit ist. Menschen wurden bei dem Brand nicht verletzt, die Schadenshöhe ist noch unklar.

Schlagworte:

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt