„Nie wieder aufgeben“ - Hombrucherin möchte in zehn Wochen zur Läuferin werden

rnLaufsport

Unsportlich ist Heike Lange-Thiel nicht. Doch für diszipliniertes Laufen fehlte es der 52-Jährigen bisher an Motivation. Die Viermärker Waldlauf Gemeinschaft soll dies jetzt ändern.

von Anika Hinz

Brünninghausen

, 10.05.2019, 14:38 Uhr / Lesedauer: 2 min

Gespannt wartet Heike Lange-Thiel auf dem Parkplatz des Dortmunder Zoos darauf, mit den anderen Laufeinsteigern endlich loslaufen zu dürfen. Es ist Dienstagabend (7. Mai), kurz vor halb sieben, und die Viermärker halten ihre kleine Begrüßungsrede: „Willkommen beim zehnwöchigen Laufeinsteigerkurs im Rombergpark. Wir hoffen, ihr freut euch alle schon aufs Laufen!“

Laufen wollte Lange-Thiel schon immer, doch bisher fehlte es der 52-Jährigen an Motivation. Ihre Teilnahme an dem Laufeinsteigerkurs „In zehn Wochen zum Läufer“, den die Viermärker Laufwald Gemeinschaft seit mittlerweile 15 Jahren anbietet, soll dies aber ändern. Angemeldet hat sie ihr Freund, der schon länger Mitglied der Laufgemeinschaft ist.

Laufen als Langzeithobby

„Ich würde natürlich gerne mal mit meinem Freund laufen, aber er ist schon ein echt guter Läufer“, sagt Heike Lange-Thiel. „Bis dahin muss ich wahrscheinlich mehr als zehn Wochen trainieren.“ Doch gerade das ist das Ziel, wenn es nach den Viermärkern geht. „Wenn die Teilnehmer dran bleiben und auch nach den zehn Wochen noch laufen, haben wir alles richtig gemacht“, sagt Jörg Huskotte. Er ist Fachwart bei den Viermärkern und Mitveranstalter des Einsteigerkurses.

„Nie wieder aufgeben“ - Hombrucherin möchte in zehn Wochen zur Läuferin werden

Gespannt hören die Laufeinsteiger den Viermärkern bei der Begrüßung zu. © Rüdiger Barz

Für Lange-Thiel steht schon jetzt fest, dass sie dran bleiben und nie wieder aufgeben möchte. Zum einen, um wirklich mal mit ihrem Freund laufen zu gehen und zum anderen, um sich fitzuhalten. Unsportlich ist die gelernte Zahntechnikerin aus Dortmund aber auf keinen Fall. „Da ich in der Bittermark wohne, aber in Bochum arbeite, radel ich öfter über den rheinischen Esel zur Arbeit“, sagt sie. „Das macht mir viel Spaß, vor allem im Sommer. Doch jetzt brauche ich auch mal Abwechslung“. Die dürfte sie mit den Viermärkern bekommen.

Es geht nichts über Sport in der Gruppe

„Fitnessstudios finde ich richtig öde. Ich brauche beim Sport Kontakt zu anderen Menschen und frische Luft“, sagt Lange-Thiel. Für sie gibt es nichts Schöneres als das gemeinschaftliche Sportmachen in der Gruppe. Der Einsteigerkurs kommt ihr daher wie gerufen, vor allem auch weil alle auf dem gleichen Niveau sind. „Wir starten gemeinsam als Anfänger und wachsen an unseren Sporteinheiten“, sagt sie und fügt mit einem Lächeln hinzu: „Ich freue mich schon jetzt darauf, von Woche zu Woche besser zu werden.“

„Nie wieder aufgeben“ - Hombrucherin möchte in zehn Wochen zur Läuferin werden

Beim Laufeinsteigerkurs ist Heike Lange-Thiel nicht allein. © Rüdiger Barz

Ein langsames, aufbauendes Lauftraining sei gerade für Einsteiger optimal, erklärt Felix Bohle. Er ist ebenfalls Viermärker und mit Felix Huskotte einer der beiden Veranstalter des Einsteigerkurses. Vorab gibt er Tipps, was Neulinge beachten sollten: „Unser Ziel sollte nicht sein, gleich zu Beginn möglichst schnell zu laufen. Diesen Fehler machen Anfänger oft, doch schon nach wenigen Metern bekommen sie die Quittung und sind aus der Puste.“ Bei den Viermärkern steht daher kontinuierliches Training auf dem Plan. Direkt ein ganzer Mammutlauf durch den Dortmunder Süden? Wohl eher nicht, auch wenn die Distanz des ersten Laufs überrascht.

So erging es der Laufanfängerin nach dem ersten Treffen

Kurz vor Schluss der ersten Laufeinheit fragt Huskotte die Teilnehmer, ob sie einschätzen könnten, wie weit sie schon gelaufen sind. „Keine Ahnung, sag mal“, rufen sie aus aller Munde. „Über fünf Kilometer“, antwortet er. Laufeinsteigerin Heike Lange-Thiel ist genauso überrascht wie alle anderen. „Das kam mir gar nicht so weit vor, die Zeit verging wie im Flug“, sagt sie und ist stolz auf das Ergebnis.

Groß aus der Puste ist die Hombrucherin nicht. Im Gegenteil: Sie macht einen gelassenen Eindruck, wirkt fast schon entspannt. Auf die Frage hin, wie es ihr gefallen hat, antwortet sie: „Richtig super. Ich freue mich auf den Kurs!“ Wen jetzt die Lauflust gepackt hat, kann sich in den nächsten Wochen noch per Mail an joerg.huskotte@viermaerker.de für den Einsteigerkurs anmelden.

Lesen Sie jetzt