LEG lässt Kunstwerk wie Müll entsorgen

Skulptur von Bernd Moenikes

Schon wieder ist ein Kunstwerk in Dortmund auf dem Müll gelandet. Jetzt traf es eine zwei Meter hohe Skulptur des Dortmunder Bildhauers Bernd Moenikes. Sie war das Wahrzeichen des ehemaligen Cafés Kawado im Kreuzviertel. Künstler und Besitzerin sind entsetzt - gefragt hat sie niemand. Die Chronologie einer verrückten Geschichte.

DORTMUND

, 19.02.2015, 13:04 Uhr / Lesedauer: 1 min
LEG lässt Kunstwerk wie Müll entsorgen

Die Holzskulptur von Bernd Moenikes stürzte um, als das Fundament nachgab.

Elf Jahre stand die Skulptur an der Ecke der Caféterrasse und wachte über die Kreuzung Große Heimstraße / Metzerstraße. Jetzt entsorgte die LEG als Vermieterin den Großen Kopf - ohne Rücksprache mit dem Künstler oder der Besitzerin. 

Die zwei Meter hohe Skulptur aus Eichenholz war so etwas wie ein Wahrzeichen vor dem ehemaligen Kunstcafé Kawado an der Großen Heimstraße. Später befand sich in dem Lokal das Restaurant Lil' Kitchen. Derzeit gibt es keinen Betreiber.

Der 1955 geborene Bildhauer Moenikes hatte den Großen Kopf 2004 eigens für diesen Standort geschaffen. Ulla Kallert, selbst Künstlerin und ehemalige Inhaberin des Cafés, hatte sie vor elf Jahren in Auftrag gegeben.

Die Chronologie einer verrückten Geschichte: 

Lesen Sie jetzt