Nicht nur Infektionen unter Schülern sind in den Schulen ein Problem. Auch Lehrer fallen coronabedingt immer häufiger aus (Symbolbild).
Nicht nur Infektionen unter Schülern sind in den Schulen ein Problem. Auch Lehrer fallen coronabedingt immer häufiger aus (Symbolbild). © picture alliance/dpa
Schule und Corona

Lehrermangel durch Corona in Dortmund? „Wird in nächster Zeit schwierig“

Immer mehr Schülerinnen und Schüler sind gerade im Distanzunterricht. Dabei muss dafür nicht unbedingt jemand aus dem direkten Umfeld positiv getestet sein. Manchmal fehlen einfach die Lehrer.

Es gibt im Moment viele Konstellationen, die Schulen in den Distanzunterricht zwingen können. Die häufigste sind Ausbrüche im Klassenverband, hier zuletzt verstärkt bei den unter 12-Jährigen. Doch es kann auch passieren, dass eine gesamte Klasse gesund ist, aber trotzdem kein Unterricht vor Ort stattfindet.

Lehrerinnen und Lehrer müssen eigene Kinder in Quarantäne betreuen

Bisher nur ein kleiner Anteil – aber Problem könnte wachsen

Es gibt kein Modell, das für alle passt

Über den Autor
Redakteur
Seit 2010 Redakteur in Dortmund, davor im Sport- und Nachrichtengeschäft im gesamten Ruhrgebiet aktiv, Studienabschluss an der Ruhr-Universität Bochum. Ohne Ressortgrenzen immer auf der Suche nach den großen und kleinen Dingen, die Dortmund zu der Stadt machen, die sie ist.
Zur Autorenseite
Felix Guth

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.