Leichter Anstieg bei der Inzidenz - aber wichtige Grenze ist weit weg

Corona-Zahlen

Eine zweistellige Zahl an Corona-Neuinfektionen vermeldet das Dortmunder Gesundheitsamt am Mittwoch (16.6.). Die Mehrheit der Fälle spielt sich innerhalb von Familien ab.

Dortmund

, 16.06.2021, 16:29 Uhr / Lesedauer: 1 min

Mit 21 neuen positiven Corona-Tests wird die Inzidenz in Dortmund weiterhin niedrig bleiben und voraussichtlich bei 16,7 liegen. Von den Neuinfektionen seien 13 Infektionsfälle 9 Familien zuzuordnen.

Zurzeit befinden sich 492 Menschen in Quarantäne. Seit dem ersten Auftreten der Erkrankung in Dortmund liegen insgesamt 28.158 positive Tests vor. 27.536 Menschen gelten als genesen. Aktuell sind 231 Menschen in Dortmund mit dem Virus infiziert.

Die 7-Tage-Inzidenz steigt gegenüber dem Vortag um 0,6 Punkte, bleibt aber weiter deutlich unter der 35er-Grenze. Der tatsächliche Wert des RKI wird erst ab 0 Uhr abrufbar sein und ist von da an verbindlich. Leichte Abweichungen sind bis dahin möglich.

Die Zahl der stationären Covid-Patienten liegt wie am Vortag bei 17.

Über die Hälfte der Dortmunder hat bereits eine Impfdosis erhalten

Vollständig geimpft sind in Dortmund bislang 166.302 Menschen. Insgesamt wurden 455.081 Impfdosen verabreicht. Dazu zählen Erst- und Zweitimpfungen in den Dortmunder Krankenhäusern, in Arztpraxen, in Impfzentren und durch mobile Teams.

Nicht enthalten sind in dieser Rechnung der Stadt Dortmund die Impfungen durch Betriebsärzte und Privatärzte,

In Dortmund wurden 5778 Infektionsfälle mit Virusvarianten nachgewiesen, davon 5764 der Variante Alpha (B.1.1.7), 9 Fälle der Variante Beta (B.1.351), 4 Fälle der Variante Gamma (B.1.1.28.1 – P.1) und 1 Fall mit Delta-Variante (B.1.617.2).

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt