Leni (7) gewinnt den Malwettbewerb der Naturbühne Hohensyburg

Naturbühne Hohensyburg

Wann die Naturbühne Hohensyburg wieder Veranstaltungen organisiert, ist fraglich. Bis es wieder losgehen kann, gibt es alternative Angebote. Zum Beispiel einen Malwettbewerb.

Syburg

26.05.2020, 11:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das Sieger-Gemälde der fast achtjährigen Leni

Das Sieger-Gemälde der fast achtjährigen Leni © Naturbühne

Leni Klammt ist ein großer Fan des kleinen Raben Socke. Und deshalb hat sich die Siebenjährige auch nicht lange bitten lassen, an einem Malwettbewerb der Naturbühne Hohensyburg mitzumachen. Mit großem Erfolg.

Jetzt lesen

Die Jury, bei der auch die Regisseurin Kristin Cramer Stimmrecht hatte, entschied sich unter den gesamten Einsendungen für die Zeichnung von Leni.

Kristin Cramer hatte die Idee mit dem Malwettbewerb. Denn eigentlich sollten schon längst der kleine Rabe Socke oder auch das Urmel aus dem Eis über die Bühne an der Syburger Dorfstraße toben.

Die theaterfreie Zeit überbrücken

Die Corona-Pandemie machte der Bühne aber einen Strich durch die Rechnung. Also versucht die Naturbühne, ihre kleinen und großen Fans während der theaterlosen Zeit bei Laune zu halten: Mit Videos auf der Homepage, Kuchen-Rezepten und Wettbewerben.

Da es für den ersten Platz auch einen Preis gibt, kann sich Leni unter anderem über eine Familienkarte für die Naturbühne freuen. Denn wenn es wieder losgeht, möchte die Siegerin des Malwettbewerbs natürlich ihren Raben Socke live und in Farbe sehen.

Lesen Sie jetzt