Licht aus! – Dortmund beteiligt sich an „Earth Night“

Umweltschutz

Pünktlich zum September-Neumond findet die „Earth Night“ statt, eine Aktion gegen Lichtverschmutzung. Diese Gebäude in Dortmund bleiben ab Dienstagabend (7.9.) bis zum nächsten Morgen dunkel.

Dortmund

von Annika Fiedler

, 06.09.2021, 08:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bald ist sogenannte „Earth Hour“ - auch am Dortmunder U

Bald ist sogenannte „Earth Hour“ - auch am Dortmunder U © Oliver Schaper

Am 7. September (Dienstag) beteiligt sich die Stadt Dortmund an der Aktion „Earth Night“. Dazu werden mehrere Gebäude in der Stadt ihre Lichter ab 22 Uhr für die Nacht ausschalten.

Mit der Aktion soll auf die „exzessive Nutzung von nächtlichem Kunstlicht und seine Folgen für Mensch, Umwelt und Natur“ hingewiesen werden, so heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt Dortmund.

Jetzt lesen

Diese Gebäude bleiben dunkel

In Dortmund beteiligt sind unter anderem das Alte Stadthaus, die Berswordthalle und der Florianturm. Dort wird die Schmuckbeleuchtung ab 22 Uhr ausgeschaltet. Das gilt auch für die Bilderuhr am U. Die Lichter bleiben bis sechs Uhr am nächsten Tag aus.

Im Theater wird es erst nach der Abendveranstaltung dunkel. Ebenfalls ausgeschaltet bleiben die „Lichter der Gebäude im Karree des Alten Marktes, in denen städtische Dienststellen untergebracht sind: Alter Markt 6-9, Alter Markt 10 sowie an der Brauhaus- und Betenstraße.

Jetzt lesen

„Earth Hour“ oder „Earth Night“?

Nicht zu verwechseln ist die „Earth Night“ mit der „Earth Hour.“ Bei der im März stattfindenden Aktion wird es nur für eine Stunde dunkel, so soll auf symbolische Weise Aufmerksamkeit für den Klimaschutz geschaffen werden.

Mehr zum Thema Lichtverschmutzung und wie Einzelpersonen sich an der Aktion beteiligen können, gibt es unter www.earth-night.info.

Schlagworte:

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt