Alter Baum drückte das Pflaster auf dem Aplerbecker Marktplatz hoch - jetzt ist er weg

Baumfällung in Aplerbeck

Wie alt die Linde auf der Südseite des Aplerbecker Marktplatzes war, weiß keiner so genau. Hat ihr auch nichts genutzt - sie wurde gefällt. Und noch ein kleiner Baum muss weichen.

Aplerbeck

, 14.05.2019, 14:58 Uhr / Lesedauer: 1 min
Alter Baum drückte das Pflaster auf dem Aplerbecker Marktplatz hoch - jetzt ist er weg

Hier stand einmal eine Linde. Die Stadt ließ sie aus Sicherheitsgründen fällen. © Jörg Bauerfeld

Am Dienstagmorgen ging alles ganz fix. Gegen 9 Uhr rückte die Dortmunder Feuerwehr an und legte den alten Baum, der schon seit ewigen Zeiten auf dem Aplerbecker Marktplatz steht, um. Angekündigt war die Aktion schon seit längerem.

Zwar wies die Linde äußerlich keine Krankheitsspuren auf, doch es gab ein gravierendes Problem. Die Wurzeln des Baumes hatten sich mit der Zeit so weit unter das Pflaster auf dem Marktplatz geschoben, dass die Steine nach oben gedrückt wurden und so gefährliche Stolperfallen entstanden sind.

Weiterer Baum ist schon orange markiert

Aufgrund der Verkehrssicherungspflicht musste die Stadt eingreifen und den Baum fällen lassen. Auch ein weiterer Baum - oder besser gesagt: ein Bäumchen - wird noch vom Marktplatz verschwinden. In unmittelbarer Nähe der mächtigen Linde steht der und ist schon mit einer orangefarbenen Binde markiert.

„Für die Bäume wird es aber Ersatzpflanzungen geben“, sagt Verwaltungsstellenleiter Michael Rohde, der aus seinem Büro die Fällarbeiten beobachten konnte. So werden auf den Grünstreifen zwischen Schüruferstraße und dem Marktplatz zeitnah drei Stab-Eichen gepflanzt.

Und was ist mit dem geplanten Umbau des Marktplatzes auf der Südseite? Der wird nicht kommen. Lediglich die Flächen, auf denen die Bäume standen werden nachgepflastert und die Mauern, die die Fläche teilen, sollen abgebaut werden.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt