Nachwuchs-Musiker kommen für europäisches Festival ins FZW

„Liveurope“

Bei einem gemeinsamen Festival in 14 europäischen Ländern stellen sich Nachwuchsmusiker vor. Das Ganze gibt es im Stream. Mit dabei sind auch das FZW und eine EU-Kommissarin.

Dortmund

16.09.2020, 20:35 Uhr / Lesedauer: 1 min
Im Rahmen des Liveurope Festivals, wird die Band Drens aus dem Dortmunder FZW nach ganz Europa gestreamt werden.

Im Rahmen des Liveurope Festivals, wird die Band Drens aus dem Dortmunder FZW nach ganz Europa gestreamt werden. © Leonie Scheufler

Das pan-europäische Liveurope-Festival am 24. und 25. September hat sich zum Ziel gesetzt, Nachwuchsmusikern eine Bühne zu geben. Aus 14 Ländern innerhalb Europas werden in 16 Musikstätten aufstrebende Talente und neue europäische Künstler vorgestellt. Einer der Veranstaltungsorte ist das FZW in Dortmund.

Podiumsdiskussion mit EU-Kommissarin

In der bereits dritten Ausgabe des Festivals soll allerdings nicht nur musiziert, sondern auch diskutiert werden. Durch den coronabedingten Lockdown stehen viele Kulturschaffende vor einer beruflich und finanziell schwierigen Zukunft. Deswegen soll zu diesem Thema eine Podiumsdiskussion stattfinden, an der sich unter anderem die EU-Kommissarin für Kultur und Bildung, Mariya Gabriel, beteiligen wird.

Musikfestival via Zoom

Sowohl zum Infektionsschutz, als auch um die 16 verschiedenen Bühnen Zuschauenden leicht zugänglich zu machen, wird die Veranstaltung gestreamt. Der Zugang zu den Sitzungen auf der Plattform Zoom ist kostenfrei und kann auf der Seite des Festivals beantragt werden.

Die Bands sind aber auch live bei Youtube oder Facebook zu verfolgen. Wer in den Dortmunder Stream gucken möchte, wird die Band Drens im FZW sehen, eine vollständige Liste des Line-Ups ist auch auf der Seite des Festivals zu finden.

Das Dortmund-Update

Der News-Podcast von Ruhr Nachrichten und Radio 91.2 - zwei Mal am Tag bestens informiert. Jetzt hier, bei Spotify, Apple Podcasts oder Deezer hören.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt