Lkw-Chaos auf der Dammstraße geht auch nach dem Eingreifen der Polizei weiter

Ärger in Eving

Es schien so, als hätte sich der Ärger an der Dammstraße verzogen. Eine halbe Woche blockierte kein Lkw den Weg. Doch jetzt folgte das böse Erwachen.

Eving

, 11.07.2019 / Lesedauer: 2 min
Lkw-Chaos auf der Dammstraße geht auch nach dem Eingreifen der Polizei weiter

Erneut blockierten am Donnerstag gleich mehrere Lkw die Dammstraße. © privat

Mittwochmittag noch war Marita Kowalkowski optimistisch. Seit Beginn der Woche hatten kaum noch Lkw die Dammstraße versperrt, die Probleme schienen sich erledigt zu haben. Doch nur einen Tag später stellte sich heraus: Es hat sich nichts geändert.

Jetzt lesen

„Es stehen wieder neun Lkw und Sattelschlepper in der Straße, also waren alle Mühen umsonst“, ärgert sich Marita Kowalkowski am Donnerstagnachmittag. Ein Transporter stehe sogar unmittelbar vor ihrer Einfahrt, sodass Anlieferer ihrer eigenen Firma weder raus noch rein kommen könnten, so die Gewerbetreibende.

Das Problem sollte schon längst erledigt sein

Dabei sollten sich diese Probleme eigentlich seit Beginn der Woche erledigt haben. Gegenüber Polizei und Ordnungsamt hatten die Verantwortlichen von „Autokontor Bayern“, zu dem die Lkw gehören, versprochen, den Betrieb teilweise auf den Standort in Essen zu verlegen. So sollte sich die Situation an der Dammstraße deutlich entspannen.

Jetzt lesen

Knapp eine halbe Woche hatte das auch gut funktioniert. „Seit Mittwoch ist die Situation aber wieder katastrophal. Alles ist genauso wie vorher“, sagt Marita Kowalkowski. „Mittlerweile weiß ich einfach nicht mehr, was ich tun soll.“

Lesen Sie jetzt