LKW kollidiert mit zwei Autos auf der B236

Im Berufsverkehr

Ein Unfall auf der B236 hat am Mittwochnachmittag für Staus mitten im Berufsverkehr gesorgt. Vor der Ausfahrt zur Brackeler Straße waren zwei Autos mit einem LKW zusammengestoßen. Auf der wichtigen Verkehrsader ging zwischenzeitlich nichts mehr in Richtung Norden. Die Feuerwehr hatte Probleme, zur Unfallstelle durchzukommen.

WAMBEL

, 19.03.2015, 09:47 Uhr / Lesedauer: 1 min

Gegen 16 Uhr hatte es aus unbekannten Gründen kurz vor der Abbiegespur auf die Brackeler Straße gekracht. Die drei beteiligten Fahrer - zwei Männer und eine Frau - kamen mit dem Schrecken davon. Niemand wurde verletzt. 

Da der Unfall mitten im Berufsverkehr passierte, bildete sich schnell ein langer Rückstau. Das machte der Feuerwehr das Leben schwer. Ihre Einsatzkräfte kamen mit Verspätung am Unfallort an, da die Autofahrer im Stau dahinter keine Rettungsgasse freigemacht hatten. "Viele Autofahrer gaben die Gasse erst frei, als die Feuerwehr mit Signalhorn hinter den Fahrzeugen stand", bemängelt Boris Tiemrodt von der Feuerwehr.

LKW sichert Unfallwagen ab

Ausdrücklich lobend erwähnt Tiemrodt hingegen das Verhalten der Ersthelfer vor Ort. So stellte etwa ein LKW-Fahrer aus den Niederlanden sein Gefährt schützend vor einen der havarierten Wagen an der Mittelleitplanke. 

Für die Bergungsarbeiten mussten zwei der drei Spuren der B236 gesperrt werden, kurzzeitig sogar die komplette Fahrbahn in Richtung Norden. Erst gegen 17 Uhr konnten alle Fahrstreifen wieder freigegeben werden.

Schlagworte:

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt