Lkw steckte unter Brücke fest: Probleme im Straßen- und Bahnverkehr

Mit Video

Im Dortmunder Stadtteil Scharnhorst steckt ein Lkw unter einer Brücke fest. Deshalb war eine wichtige Straße am Morgen gesperrt. Es war nicht der erste Unfall an dieser Stelle.

Scharnhorst

, 10.09.2021, 10:08 Uhr
An dieser Stelle an der Flughafenstraße ist am Freitagmorgen ein Lkw unter einer Brücke steckengeblieben

Ein Container-Transporter hat sich hinten mit seinem Greifarm unter der Brücke an der Flughafenstraße festgefahren. Dadurch knallte der vordere Teil nach oben und wurde dabei beschädigt. Auch der Fahrer wurde leicht verletzt. © privat

Die Flughafenstraße auf der Grenze von Brackel und Scharnhorst war am Freitagmorgen (10.9.) für fast zwei Stunden in beide Fahrtrichtungen gesperrt. Ein LKW war dort auf Höhe der Hausnummer 231 unter einer Eisenbahnbrücke stecken geblieben.

Gegen 8.20 Uhr war der Lastwagen mit Dortmunder Kennzeichen vor die 3,70 Meter hohe Brücke gestoßen. Nach ersten Erkenntnissen der Dortmunder Polizei ist der Fahrer dabei verletzt worden.

Möglicherweise waren nicht vollständig eingefahrene Greifarme des Wagens die Ursache für den Unfall. Von der Höhe hätte der Lastwagen unter die Brücke gepasst.

Statiker soll prüfen, wie beschädigt die Brücke ist

Ein Statiker der Deutschen Bahn ist angefordert. Er soll prüfen, ob es Schäden an der Brücke gibt. Betroffen ist derzeit der Güterverkehr der Deutschen Bahn, der die Brücke nicht passieren darf.

Scherben von einer geborstenen Scheibe lagen am Freitagmorgen noch auf der Fahrbahn unter der Eisenbahunterführung auf der Grenze von Brackel und Scharnhorst

Scherben von einer geborstenen Scheibe lagen am Freitagmorgen noch auf der Fahrbahn unter der Eisenbahunterführung auf der Grenze von Brackel und Scharnhorst. © Andreas Schröter

Der Lkw war gegen 10.15 Uhr geborgen. An der Unterführung sind leichte äußerliche Schäden zu erkennen. Auf der Straße liegen Glasscherben, da die Windschutzscheibe des Lkw zerstört wurde.

An der Brücke hatte es bereits im Januar 2021 einen Unfall derselben Art gegeben. Damals dauerte die Sperrung mehrere Stunden.

Jetzt lesen

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt