Penda ist am Montag (20.4.) aus dem Zoo Basel nach Dortmund gekommen. Die Giraffen-Kuh gesellt sich nun zu Zikomo und zu Maoli, die ebenfalls recht neu im Zoo ist. © Bastian Pietsch
„Penda“ und „Maoli“

„Logistische Herausforderung“: So kamen die neuen Giraffen in den Zoo Dortmund

Erst war vor allem Penda noch etwas schüchtern, mittlerweile sind die zwei neuen Giraffen im Dortmunder Zoo aber „angekommen“. Der Weg dahin war allerdings nicht ganz ohne Hürden.

Die erste Woche im Zoo Dortmund ging „Penda“ erstmal auf Abstand. Die zweijährige Giraffen-Kuh war noch etwas schüchtern und hielt sich lieber erstmal im Vor-Gehege hinter einem Zaun auf. Anders als „Maoli“ die einige Wochen früher nach Dortmund kam und sich bereits mit „Zikomo“, dem alt-eingesessenen Dortmunder Giraffen-Bullen, angefreundet hatte. Aber, warum sind die beiden großen Tiere eigentlich nach Dortmund gekommen?

Wie man eine Giraffe transportiert

Eigene Charaktere

Über den Autor
Redakteur
Geboren in Dortmund. Als Journalist gearbeitet in Köln, Hamburg und Brüssel - und jetzt wieder in Dortmund. Immer mit dem Ziel, Zusammenhänge verständlich zu machen, aus der Überzeugung heraus, dass die Welt nicht einfacher wird, wenn man sie einfacher darstellt.
Zur Autorenseite
Bastian Pietsch

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.