Oberbürgermeister Thomas Westphal hat die Kita an der Akazienstraße besucht, um dort zu sehen, wie die Lolli-Tests funktionieren.
Oberbürgermeister Thomas Westphal hat die Kita an der Akazienstraße besucht, um dort zu sehen, wie die Lolli-Tests funktionieren. © Anja Kador
Corona-Pandemie

Lolli-Tests: An manchen Kitas machen nur 30 Prozent der Kinder mit

Seit Mitte Dezember gibt es in Dortmund nicht nur in Grundschulen, sondern auch in Kitas flächendeckend Lollitests, um Corona-Infektionen zu entdecken. Doch nicht alle Eltern spielen mit.

Kinder sind nach wie vor besonders stark von Corona-Infektionen betroffen. Aktuell liegt nach den Daten des Robert-Koch-Instituts (RKI) die Sieben-Tage-Inzidenz bei den unter 5-Jährigen in Dortmund mit 234 leicht über dem Gesamtschnitt von 232, bei den 5- bis 14-Jährigen mit 657 mehr als deutlich (Stand: 22.12.).

Große Unterschiede bei Beteiligung

Werbung für die Teilnahme

Über den Autor
Redakteur
Oliver Volmerich, Jahrgang 1966, Ur-Dortmunder, Bergmannssohn, Diplom-Journalist, Buchautor und seit 1994 Redakteur in der Stadtredaktion Dortmund der Ruhr Nachrichten. Hier kümmert er sich vor allem um Kommunalpolitik, Stadtplanung, Stadtgeschichte und vieles andere, was die Stadt bewegt.
Zur Autorenseite
Oliver Volmerich

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.