Loveparade 2008: Die Analyse in Zahlen

DORTMUND "Ein ganz herausragendes Ereignis!" Mit diesen Worten beschrieb Oberbürgermeister Dr. Gerhard Langemeyer die Loveparade 2008. Erfreulich war vor allem, dass es zu nur wenigen Zwischenfällen gekommen ist.

von Von Constantin Blaß

, 20.07.2008, 16:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

So nahm die Polizei zum Beispiel lediglich 177 Personen fest. Meistens wegen alkoholbedingten Ausfallerscheinungen und Körperverletzung. Insgesamt gab es sechs Raub- und drei Sexualdelikte. Hinzu kamen 40 Diebstähle und 49 Körperverletzungen. Kurios: Die Polizei registrierte nur 23 Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt