Die hölzerne Madonna mit Kind aus dem 15. Jahrhundert wurde in der Propsteikirche Dortmund erneut mutwillig mit Wachs verunreinigt. Propst Andreas Coersmeier kündigt an, wie man darauf nun reagieren will.
Die hölzerne Madonna mit Kind aus dem 15. Jahrhundert wurde in der Propsteikirche Dortmund erneut mutwillig mit Wachs verunreinigt. Propst Andreas Coersmeier kündigt an, wie man darauf nun reagieren will. © Michael Bodin/Kath. Stadtkirche
Vandalismus

Madonnenfigur in Dortmund erneut beschädigt: „Wir sind schockiert“

Erneut wurde die Madonnenfigur in der Propsteikirche beschädigt. In der katholischen Gemeinde ist man geschockt. Jetzt werden Maßnahmen getroffen, um weitere Vorfälle dieser Art zu vermeiden.

Links hinten im großen Kirchenschiff der Propsteikirche strahlt die hölzerne Madonnenfigur Ruhe und Frieden aus. Jetzt wurde das Kunstwerk aus dem 15. Jahrhundert zum zweiten Mal beschädigt.

Bereich vor der Madonnenfigur ist abgesperrt

Drogenkonsum, Alkohol und Feuer in der Stadtkirche

Über den Autor
Redakteur
Nach mehreren Stationen in Redaktionen rund um Dortmund bin ich seit dem 1. Juni 2015 in der Stadtredaktion Dortmund tätig. Als gebürtigem Dortmunder liegt mir die Stadt am Herzen. Hier interessieren mich nicht nur der Fußball, sondern auch die Kultur und die Wirtschaft. Seit dem 1. April 2020 arbeite ich in der Stadtredaktion als Wirtschaftsredakteur. In meiner Freizeit treibe ich gern Sport: Laufen, Mountainbike-Fahren, Tischtennis, Badminton. Außerdem bin ich Jazz-Fan, höre aber gerne auch Rockmusik (Springsteen, Clapton, Santana etc.).
Zur Autorenseite
Peter Wulle

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.