Mann (49) entblößt sich vor 11-jährigem Kind in Bahn nach Dortmund

Regionalbahn Hamm-Dortmund

Ein Mann hat sich am Dienstagabend in einem Zug von Hamm nach Dortmund vor einer 18-Jährigen und einem 11-jährigen Kind entblößt und an sich gespielt. Es war nicht der erste Vorfall dieser Art.

Dortmund

21.10.2020, 22:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ein 49-jähriger Mann aus Gelsenkirchen soll gestern Abend (20. Oktober) im RE 3 von Hamm nach Dortmund vor einem 11-jährigen Kind aus Hamm und dessen 18-jähriger Begleiterin an seinem Geschlechtsteil gespielt haben, berichtet die Bundespolizei.

Die junge Dortmunderin machte daraufhin lautstark auf sich aufmerksam, sodass sich eine Zugbegleiterin einschaltete und den Mann zur Rede stellte.

Im Dortmunder Hauptbahnhof nahmen alarmierte Bundespolizisten den Mann daraufhin fest. Wie erste Ermittlungen ergaben, war dieser erst kürzlich - am 12. Oktober - aus der Haft entlassen worden. Grund war eine Freiheitsstrafe wegen unerlaubten Umgangs mit Abfällen.

Zudem war der Mann bereits wegen eines Sexualdeliktes polizeibekannt und wurde in Gewahrsam genommen.

Die Bundespolizei leitete gegen den mit 2,4 Promille erheblich alkoholisierten Mann ein Strafverfahren wegen Beleidigung, Körperverletzung und sexueller Handlung vor einem Kind ein.

Lesen Sie jetzt

Falschparken und überhöhte Geschwindigkeiten sind in Spielstraßen ein großes Ärgernis. Beim Dortmunder Ordnungsamt häufen sich die Beschwerden. Jetzt soll etwas dagegen getan werden.

Das Dortmund-Update

Der News-Podcast von Ruhr Nachrichten und Radio 91.2 - jeden Abend bestens informiert. Jetzt hier, bei Spotify, Apple Podcasts oder Deezer hören.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt