Mann am Hauptbahnhof von vermeintlichen Obdachlosen angegriffen

Polizei Dortmund

Ein Mann aus Castrop-Rauxel wollte zwei scheinbar Obdachlosen Männern Geld geben. Doch deren Reaktion hatte für den 32-Jährigen Folgen.

Dortmund

, 06.09.2021, 15:16 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ein Castrop-Rauxeler (32) wollte am Sonntagmorgen (5.9.) zwei scheinbar Obdachlosen am Dortmunder Hauptbahnhof Geld geben. Als er sich ihnen näherte, sprühten sie ihm plötzlich Reizgas in die Augen, wie die Bundespolizei Dortmund mitteilt. Trotz seiner Verletzungen schaffte er es zum Info-Point des Dortmunder Hauptbahnhofs und konnte sich Hilfe holen.

Gegen 5:30 Uhr alarmierten Bahnmitarbeiterwegen auf dieses Zwischenfall die Bundespolizei Dortmund. Die Bundespolizei sucht jetzt nach Augenzeugen.

Der Mann musste vor Ort per Erster Hilfe versorgt werden und benötigte einen Rettungswagen. Der Castrop-Rauxler erlitt starke Augenreizungen und ein abnehmendes Sehvermögen, heißt es im Polizeibericht.

Polizei sucht Zeugen und Hinweise

Sofortige Fahndungsmaßnahmen der Beamten blieben erfolglos. Die Bundespolizei leitete ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung ein. Zusätzlich bitten sie Zeugen um Hinweise. Hinweise nimmt die Bundespolizei unter der kostenfreien Servicenummer 0800 6 888 000 oder nimmt auch jede Polizeidienststelle entgegen.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt