Mann im Keuning-Park getreten und ausgeraubt

Handy gestohlen

Ein 39-jähriger Dortmunder ist am Montagabend im Keuning-Park ausgeraubt worden. Die mutmaßlichen Täter traten den Mann in den Rücken und nahmen ihm sein Handy weg.

DORTMUND

21.11.2017, 11:23 Uhr / Lesedauer: 1 min
Mann im Keuning-Park getreten und ausgeraubt

© Foto: Peter Bandermann

Gegen 19.50 Uhr war der Mann im Keuning-Park in der Nordstadt unterwegs und hielt gerade sein Handy in der Hand. Danach soll er plötzlich einen Tritt in den Rücken gespürt haben und zu Boden gestürzt sein, so die Polizei.

Bei dem Sturz verlor der Dortmunder das Handy aus der Hand. Als er wieder aufstand, war das Telefon weg. Der Mann konnte nach eigenen Angaben nur noch sehen, wie zwei Personen in Richtung der Mallinckrodtstraße wegliefen.

Polizei sucht Zeugen des Raubes

Die Polizei sucht nach Zeugen - die flüchtenden Männer werden folgendermaßen beschrieben: Ein Täter soll etwa 1,75 Meter groß, dunkelhäutig und mit einem schwarzen Kapuzenpullover sowie einer blauen Jeans bekleidet gewesen sein. Er soll jung ausgesehen haben.

Der zweite war nach Angaben der Polizei etwa 1,65 Meter groß, dunkelhäutig und ähnlich gekleidet wie der andere Mann. Auch er soll jung ausgesehen haben.

Lesen Sie jetzt

Sie warfen mit einer Flasche, traten einen 18-Jährigen die Treppe hinunter, forderten Geld: Eine Gruppe Jugendlicher hat in der Nacht zu Samstag Partygänger in der Umgebung des U-Turms angegriffen. Die Von Thomas Thiel

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt