Großer Polizeieinsatz

Mann mit mehreren Waffen in Dortmund unterwegs

In Dortmund ist es am Mittwochabend (22.9.) zu einem großen Polizeieinsatz gekommen: Ein 33-jähriger Mann war mit gleich mehreren Waffen unterwegs.
Ein niederländischer Lkw-Fahrer hat einen Auffahrunfall verursacht. Dabei wurden mehrere Senioren verletzt.
Ein niederländischer Lkw-Fahrer hat einen Auffahrunfall verursacht. Dabei wurden mehrere Senioren verletzt. © Peter Bandermann (A)

Zu einem großen Polizeieinsatz ist es am frühen Mittwochabend (22.9.) in Dortmund gekommen. Grund war ein Mann, der offenbar schwer bewaffnet in Eving unterwegs war.

Wie die Polizei berichtet, meldeten Zeugen gegen 17.55 Uhr einen Mann, der mit verschiedenen Waffen auf der Hessischen Straße unterwegs war und eine andere Person bedrohte. Wie Polizeisprecherin Kristina Purschke auf Nachfrage erklärt, soll es sich dabei nach ersten Erkenntnissen um sogenannte PTB-Waffen gehandelt haben, also etwa Reizstoff-, Schreckschuss- oder Gaspistolen.

Festnahme in einem Hinterhof

In einem Hinterhof der Hessischen Straße konnte die Polizei, die mit einem Großaufgebot im Einsatz war, den Tatverdächtigen festnehmen. Der 33-Jährige befindet sich in Polizeigewahrsam. Unbeteiligte wurden laut Polizei nicht verletzt.

Auch in Lünen hat es am Abend eine Bedrohungslage gegeben, bei der eine Frau mit einem Messer vor einem Lebensmittelgeschäft drohte. Die Polizei Dortmund berichtet von beiden Einsätzen in einer Meldung, einen Zusammenhang zwischen beiden Taten gibt es aber nicht, wie die Polizei auf Nachfrage erklärt.

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.