Mann tritt Autospiegel ab – Polizist nimmt auf Socken die Verfolgung auf

Polizeieinsatz

Erst hörte er nur einen Streit, dann sah er, wie ein Mann mehrere Autospiegel abtrat: Ein Dortmunder Polizist außer Dienst hat in der Nacht zu Sonntag zwei Verdächtige verfolgt – auf Socken.

Dortmund

, 14.06.2021, 13:42 Uhr / Lesedauer: 1 min
Mann tritt Autospiegel ab – Polizist nimmt auf Socken die Verfolgung auf

© picture alliance / Patrick Seege

Durch einen lauten Streit ist ein Dortmunder Polizist in der Nacht zu Sonntag (13.6.) auf mehrere Sachbeschädigungen in Dorstfeld aufmerksam geworden. Laut einer Pressemitteilung sei der Polizist, der nicht im Dienst war, auf Socken dem Tatverdächtigen gefolgt.

Gegen 0.20 Uhr sei der Polizist auf den Streit des Pärchens aufmerksam geworden. Als er merkte, dass der Mann mehrere Autospiegel abtrat, sei er direkt rausgerannt und habe auf Socken die Verfolgung aufgenommen – die im Dienst befindlichen Kollegen rief er dazu, heißt es.

Jetzt lesen

Im Bereich Rheinische Straße/Emscherbrücke seien der Mann und die Frau gestellt worden. Mit den anschließenden Maßnahmen seien beide nicht wirklich einverstanden gewesen: Als der 20-jährige Dortmunder seinen Ausweis nicht freiwillig zeigen wollte und man ihn danach habe durchsuchen wollen, habe seine 20-jährige Begleiterin aus Dortmund versucht, die Polizisten zu stören, heißt es.

Massiver Widerstand

Als die Beamten sie daran hindern wollten, habe sie massiv Widerstand geleistet, die Einsatzkräfte beleidigt, nach ihnen getreten und gespuckt. Auch der Mann sei aggressiv und unkooperativ gewesen, heißt es.

Das Paar habe daraufhin die Nacht in Polizeigewahrsam verbringen müssen, wo die Frau weiter beleidigt und weitere Angriffsversuche unternommen habe. Gegen das Paar seien Strafverfahren eingeleitet worden.

Schlagworte:

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt