Mann will Juwelier in Dortmund überfallen - mit einem Regenschirm

Versuchter Raub

In der Dortmunder Innenstadt hat ein Mann versucht, ein Juweliergeschäft zu überfallen – mit einem Regenschirm. Erst Stunden zuvor war er der Polizei wegen eines anderen Deliktes aufgefallen.

Dortmund, Innenstadt

, 14.07.2021, 17:13 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ein 20-Jähriger hat am Dienstagabend (13.7.) versucht, ein Juweliergeschäft in der Dortmunder Innenstadt auszurauben. Laut einer Mitteilung der Polizei habe er zwar keine Beute machen können, sei jedoch äußerst rabiat gegen Angestellte und Zeugen vorgegangen, unter anderem mit einem Regenschirm.

Nach Angaben der Polizei soll der 20-Jährige gegen 18 Uhr das Juweliergeschäft an der Kampstraße betreten haben. Dann soll er sich umgehend an eine Angestellte gewandt und laut Zeugenaussagen mehrfach mit einem Regenschirm auf sie eingeschlagen haben.

Anschließend habe er mehrfach an den Verkaufsvitrinen gerüttelt und mit dem Schirm gegen die Tresen geschlagen. Wenig erfolgreich, denn in beiden Fällen sei es ihm nicht gelungen, die Behältnisse zu öffnen.

Mann will flüchten

Auf seiner Flucht habe er dann einem Passanten das Fahrrad entrissen und den 30-jährigen Dortmunder umgestoßen – dieser prallte laut Polizei gegen eine Schaufensterscheibe, wodurch er leicht verletzt wurde. Flüchten konnte der Mann jedoch nicht: Zeugen haben ihn bis zum Eintreffen der Polizei festhalten können.

Jetzt lesen

Für die Beamten sei der Mann kein Unbekannter gewesen, denn: Erst wenige Stunden zuvor sei er auf frischer Tat bei einem Ladendiebstahl erwischt worden. Der 20-Jährige sei festgenommen worden – am Mittwoch sei er von einem Haftrichter erwartet worden.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt