Marten feiert am zweiten Advent auf dem Schützenplatz hinter dem Schulmuseum

Marten im Advent

Alle Jahre wieder ist „Marten im Advent“ ein Höhepunkt im Kulturkalender, ein echtes Fest für die Familie. Wir verraten die Höhepunkte des Programms.

Marten

, 06.12.2019, 13:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Weihnachtsmann bringt an zwei Tagen Stutenkerle zu den Kindern auf den Festplatz von „Marten im Advent“.

Der Weihnachtsmann bringt an zwei Tagen Stutenkerle zu den Kindern auf den Festplatz von „Marten im Advent“. © Stephan Schütze

Wie in jedem Jahr findet das traditionelle Fest „Marten im Advent“ am zweiten Adventwochenende (7. bis 8. Dezember) auf dem Schützenplatz hinter dem Martener Schulmuseum, An der Wasserburg 1, statt.

Das Westfälische Schulmuseum mit seiner Ausstellung wird geöffnet sein. Ein Café bietet wärmende Getränke, es gibt Spiele und Kinderschminken und Henriette Schütte-Hanser bietet eine Lesung „Auf nach Dortmund“ an.

„Wundervoller Nicolaus“

Auf der Bühne wird der Kneipp-Kindergarten sein Weihnachtsstück „Wundervoller Nikolaus“ aufführen. An beiden Tagen wird wieder ein Weihnachtsmann mit Stutenkerlen im Sack kommen.

Die Bands „Nizzabeat“ am Samstagabend und „More than roots“ am Sonntag bieten für die Großen Unterhaltung auf der Bühne. In den Hütten auf dem Schützenplatz gibt es Leckereien und Dekoratives aus den Kunsthandwerkstätten.

Grünkohl für alle

Unter anderem werden Olivenbaum-Schnitzer aus Bethlehem ihre Arbeiten anbieten. Am Sonntagmittag wird wieder ein Grünkohl-Gericht angeboten, Glühwein und Feines vom Grill, sowie Waffeln sind das ganze Fest über im Angebot.

Am Samstag wird von 14 bis 19.30 Uhr gefeiert. Um 14.15 Uhr wird das Fest von Pfarrer Christian Höfener-Wolf mit einigen Worten zum Advent eröffnet.

Am Sonntag beginnt das Programm um 11 Uhr und endet mit dem weihnachtlichen Gruß eines Saxofons von der Empore des Westfälischen Schulmuseums um 16 Uhr.

Lesen Sie jetzt