Viele Menschen stehen vor der Thier-Galerie in einer langen Schlange. Sie alle wollen sich impfen lassen. © Björn Althoff
Corona-Impfung

Mehr Impftermine nach langer Schlange bei Impf-Aktion in Thier-Galerie

Riesen-Andrang bei der großen Impf-Aktion in der Thier-Galerie: Die Verantwortlichen orderten Corona-Impfstoff nach. Und dehnten das Angebot für die nächste Woche aus.

Kurz vor 8 Uhr schon war sie da, mehr als vier Stunden also, bevor die Aktion beginnt. Dafür steht sie ganz vorne in der Schlange. Hinter ihr: 230 andere, die sich ebenfalls impfen lassen wollen.

Zum dritten Mal gibt es an diesem Donnerstag eine Corona-Impf-Aktion in der Thier-Galerie. Zwei Ärzte und zwei Helferinnen werden die Spritzen verabreichen, die zwei weitere Helferinnen aufgezogen haben. In einem leerstehenden Ladenlokal im Einkaufszentrum in der Dortmunder Innenstadt, fast direkt neben dem Ausgang zum Wall hin.

Einige sind zum Boostern da, andere zum ersten Mal

Draußen ist es sonnig, immerhin. Die Reihe von mehreren hundert Menschen zieht sich den Wall entlang, etwas die Hövelstraße herunter und dann noch über den Vorplatz der Thier-Galerie. Die Menschen wirken geduldig. Einige sind zum Boostern hier – Ältere, aber auch Frauen und Männer, die im medizinischen oder pflegerischen Bereich arbeiten.

Andere – wie die Frau ganz vorne – lassen sich an diesem 18. November 2021 zum ersten Mal gegen das Coronavirus impfen. Es gehe ja nicht mehr anders, sagt sie. Nicht einmal mehr zum Schwimmen dürfe sie ja jetzt.

Gesundheitsamt orderte noch Impfdosen nach

300 Impfdosen habe man vorrätig, heißt es von den Ärzten kurz vor Beginn der Aktion. Doch weil der Andrang auch später am Tag so riesig bleibt, holen Mitarbeiter des Gesundheitsamtes später rasch was nach. Es sei ja nicht weit – und man habe genügend Impfstoff vorrätig.

Keiner soll an diesem Tag ungeimpft weggeschickt werden, gibt Markus Haas das wieder, was er vom Gesundheitsamt erfahren hat. Der Center-Manager der Thier-Galerie freut sich gegen 15 Uhr über die gute Resonanz.

Vier Termine für die kommende Woche

400 Menschen seien gekommen. Und dass die Aktion wie geplant gegen 17 Uhr ende, klappe sicherlich nicht. In Gruppen von 40 Wartenden werden die Menschen hereingelassen in den Gang zwischen Außentür und Ladenzeile. Die Mitarbeiter der Stadt händigen ihnen die Unterlagen aus, die Aufklärungsbögen und Einverständniserklärungen, die alle lesen und ausfüllen müssen. Dann geht es endlich in Richtung Pieks – nach mehrstündiger Wartezeit.

Die Reaktion von Stadt und Thier-Galerie auf den großen Erfolg: weitere Termine. Eigentlich sollte es nur am Donnerstag (25.11.) eine neue Impfaktion im Einkaufszentrum geben. Spontan aber dehnte man das Angebot aus: Von Montag bis Donnerstag (22.11. bis 25.11.) kann man sich in der Thier-Galerie impfen lassen – jeweils von 12 bis 17 Uhr.

Ohne Anmeldung, aber vielleicht wieder mit mehrstündiger Wartezeit.

Über den Autor
Redaktion Dortmund
Jahrgang 1977 - wie Punkrock. Gebürtiger Sauerländer. Geborener Dortmunder. Unterm Strich also Westfale.
Zur Autorenseite
Björn Althoff